Pokémon Go-Spieler verirren sich in Schießübung der Bundeswehr

18.7.2016
Willy
Web

Das hätte definitiv auch schief gehen können. Mehrere Leute haben sich beim Pokemon Go spielen auf dem Truppenübungsplatz Bergen in der Lüneburger Heide verirrt. Problem dabei: Dort fanden zu der Zeit Schießübungen der Bundeswehr statt…Und wie ihr es euch sicher schon denken könnt, wurde da auch mit scharfer Munition geschossen…

“Wie die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“ berichtet, sammelte ein Wachdienst die drei Spieler auf dem Truppenübungsplatz der Bundeswehr im niedersächsischen Bergen auf. Dort wurde den Angaben zufolge gerade mit scharfer Munition zu Übungszwecken geschossen.

Die Pokémon-Monsterjäger hätten sich weder von einer geschlossenen Schranke noch der roten Flagge, die auf Schießübungen hinweist, vom Betreten des militärischen Sperrgebiets abbringen lassen, heißt es weiter.”

via Tyrosize

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend