Feine Sahne Fischfilet setzen abgebrannte Karre als Symbol gegen Rechts

08.8.2016
Markus
Web

pkw

Während nach dem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Buch am frühen Montagmorgen die Polizei inzwischen von vorsätzlicher Brandstiftung ausgeht, ziehen Feine Sahne Fischfilet derzeit mit ihrer Kampagne „Noch nicht komplett im Arsch“ durch Mecklenburg-Vorpommern, um trotz des gesellschaftlichen und politischen Rechtsrucks zu zeigen, dass es auch hierzulande engagierte Menschen und Gruppen gibt, die der rechten Tristesse ihre Ideen und Träume entgegensetzen. Wie die Punkband heute auf ihrer Facebook-Seite berichtete, kam es im Anschluss einer Veranstaltung im vergangenen Juli im an der Ostsee gelegenen Greifswald zu einem Zwischenfall.

In der gleichen Nacht, in der die Aktion stattfand, zündeten Neonazis das Auto eines Kumpels der Bandmitglieder an, der sich seit Ewigkeiten gegen Rechtspopulismus engagiert und sich immer wieder mit Anfeindungen und Einschüchterungsversuche durch Neonazis konfrontiert sieht.

Und was macht er? Schiebt seine abgebrannte Karre in seine Straße, schreibt „Noch nicht komplett im Arsch!“ drauf und lässt das Teil dort als Mahnmal stehen.

Was soll man dazu noch sagen?
Weitere Informationen über die Aktionen von Feine Sahne Fischfilet, findet ihr hier.

Über den Autor

Markus xxx

Send this to a friend