Individuelles und kreatives Wohnen – mit moebel.de #Sponsored

18.8.2016
Tom
Art & Design, Werbung

Irgendwann ist für jeden von uns der Zeitpunkt der persönlichen Veränderung gekommen, wobei der wohl größte Einschnitt im Leben nicht der Beginn des Studiums ist, sondern vielmehr der Universitätsabschluss und der daraus resultierende Start ins Berufsleben. Und auch wenn der Berufsstart zu Beginn mit jeder Menge Anstrengung verbunden ist, bringt uns das regelmäßige Einkommen durchaus einige Vorteile: wir sparen Geld für’s Reisen, können uns ab und zu spontan selbst beschenken und – womit wir beim eigentlichen Thema wären – haben endlich die Chance, unsere Bude ein wenig auf Vordermann zu bringen.

Versteht mich da bitte nicht falsch: Unsere bisherige Studentenwohnung ist und bleibt unser Refugium, unser Rückzugsort. Doch wenn wir unseren Blick einmal auf die Einrichtung werfen, dann fällt uns eines auf: Nicht alle unserer Möbel gefallen uns wirklich. Pragmatismus und Zweckmäßigkeit und nicht Stil und Wohnlichkeit standen bei der Anschaffung im Mittelpunkt – dem gewohnt klammen Geldbeutel eines Studenten geschuldet. Doch auch wenn eine optische Auffrischung dringend nötig wäre, in riesige Unkosten möchte man sich ja auch nicht stürzen.

Die perfekte Lösung zeigt uns gerade moebel.de, die mit kleinem Budget und einem Mix aus neuen Möbeln und Auffrischung der bestehenden Einrichtung aus einer Studentenbude ein wahres Schmuckkästchen zaubert:

07-nachher-schrank

Die Auftraggeberin der coolen Aktion war die liebe Marie, die – gerade frisch ins Berufsleben gestartet – einen neuen Look für ihre 34 Quadratmeter große Wohnung gesucht hat: Weg von den schweren, dunklen Möbeln, vorbei mit der ungemütlichen Beleuchtung – stimmige Atmosphäre musste her, Funktionalität sollte gegen Gemütlichkeit eingetauscht werden! Gesagt – getan, dachte sich moebel.de, und hat sich zusammen mit einer Inneneinrichterin an die Arbeit gemacht.

05-nachher-sideboard-cloche-deko

Doch wie bereits gesagt galt es innerhalb eines Budgets zu bleiben: 2000 Euro war das Maximum, das Marie ausgeben wollte. Damit war natürlich entsprechend zu planen, ein Konzept zu entwickeln. Es musste überlegt werden, wie man mit diesen Mitteln das Höchstmögliche aus Maries Wohnung herausholen kann, das Gesamtbild in sich stimmig wirkt. Die Lösung war so einfach wie genial: So viel wie möglich selber machen!

Dieser Fakt war ganz in Maries Sinne, war sie doch zum einen auf der Suche nach möglichst viel heimeliger Atmosphäre, zum anderen musste jedoch auch Stauraum geschaffen werden und einige Möbelstücke waren ihr auch einfach zu sehr ans Herz gewachsen, um sie einfach auszutauschen.

09-nachher-esstisch

Also wurde gleich mit der Arbeit begonnen: Das übergroße Sofa wurde gegen einen kleinen bequemen Zweisitzer ausgetauscht, schon wirkte der Raum wesentlich offener und weniger verbaut – so entstand auch Platz für eine kleine Essecke mit Tisch und Stühlen. Auch das Problem des fehlenden Stauraumes wurde gelöst: Ein geräumiges Sideboard übernimmt den Inhalt mehrerer großer, schwerer Regale und Maries alter geliebter Schrank verschwand einfach hinter einem bodentiefen Vorhang, der zudem weiteren Stauraum geschaffen hat – eine tolle Idee von moebel.de!06-nachher-sideboard-totale-wand

Doch damit war noch lange nicht Schluss: Maries Wohnung erstrahlt jetzt in einem sanften, roséfarbenen Colorway, das Streichen hat sie einfach selbst übernommen. Neue, helle Gardinen, ein in warmen Tönen gehaltener Teppich und viele kleine selbstangefertigte Dekoelemente schaffen nicht nur zusätzliche Atmosphäre, sie sind zudem auch etwas für den kleineren Geldbeutel – es galt ja innerhalb eines Budgets zu bleiben. So hat sie beispielsweise einfach die Knöpfe ihrer geliebten alten Kommode gegen farbige ausgetauscht – sofort war ein völlig neuer Look geschaffen.

11-nachher-kommode-leuchte

Und am Ende kam dann die große Überraschung: Von den 2000 Euro bliebt noch jede Menge Geld übrig, die Marie dann gleich in Blumen und weitere kleine Dekorationselemente investiert hat – so einfach und kostengünstig kann es gehen! Glückwunsch Marie zur wunderschönen neuen Wohnung!

In Kooperation mit moebel.de

Über den Autor

Tom Prokrastineur und Lebemann | besitzt ein Waffeleisen und kann damit umgehen | sieht nicht aus wie Moritz Bleibtreu |duscht bevorzugt nackt | Bei Beschwerden: Er hat mit der Sache nichts zu tun, wird jedoch den Schuldigen persönlich zur Rechenschaft ziehen!

Send this to a friend