Archive for September, 2016

#musikdurstig auf dem SWR3 New Pop Festival: Baden-Baden ist nur 1-mal im Jahr!

27.9.2016
Fraugoldklee
Music, Werbung
cb6a25721

Foto: Tobias Bader

Bye, Bye Festivalsaison! Wir waren vom 15. bis 17. September in Baden-Baden auf dem SWR3 New Pop Festival und haben den Open Air-Sommer mit Honne, Dua Lipa, Adesse und vielen weiteren Acts verabschiedet. Also stellt die Kleenex-Box bereit – wir alle müssen jetzt sehr stark sein. Schön war es natürlich trotzdem. Und das haben wir euch in Wort und Bild zusammengefasst.


2016_09_17_1774

Denkt man an Baden-Baden, hat man zunächst wohl eher Black Jack, Roulette und den einarmigen Bandit im Kopf – nur dass dort eben alles etwas vornehmer ist als in der Spielunke ums Eck. Seit 1998 findet in der Kurstadt aber auch das SWR3 New Pop Festival statt. Zugegeben, es ist nicht das „typische“ Festival wie Melt!, Hurricane, Southside und Co. Soll es ja aber auch gar nicht sein. Nach dem Motto „Baden-Baden ist nur 1-mal im Jahr“, versammelt sich dort mit Oma, Papa, Mama und Jenny (14) die gesamte Familie und es wird (wirklich) #musikdurstig gefeiert.

Alles begann in der Warsteiner Lounge bei einem kühlen Bierchen. Man muss sich ja erstmal zurechtfinden, ne? Beim Studieren des Lageplans wurde uns gleich klar, dass das SWR3 New Pop Festival so einiges zu bieten hat. Denn Kurhaus, Theater und Festspielhaus sind allesamt ziemlich prunkvolle Butzen. Unser Highlight am Donnerstag: Während Jesse Glynne auf der Bühne ihren Song „Hold My Hand“ schmetterte, legten wir unter dem riesen Kronleuchter des Saals eine nahezu perfekte Lip Sync-Performance hin. Beweise haben wir leider keine – dafür aber tolle Erinnerungen.

2016_09_17_1345

Foto: Tobias Bader

Am Freitag trafen wir auf die Newcomer-Jungs von Who’s Amy aus Düsseldorf, die an diesem Wochenende in Baden-Baden mehrere Akustik-Gigs an verschiedenen Locations spielten. Doch bevor wir zu ihrer Musik schmachten konnten, machten wir noch einen kleinen Abstecher zu Frankreichs Allround-Talent Louane.

Erstaunlich war es, wie viele Franzosen auf ihrem Konzert waren. Umgeben von ihrer gutaussehenden Männer-Band, gab es bei ihr nicht nur französische Songs zu hören, sondern auch Cover-Versionen von Taylor Swift, Justin Bieber und Ellie Goulding. Eine der größten Überraschungen am Freitagabend war jedoch das Konzert von Matt Simmons. Bekannt geworden durch den „Catch and Release“-Remix, lieferte der Musiker aus Brooklyn live so richtig ab und haute am Piano in die Tasten.

2016_09_16_0424

Foto: Tobias Bader

2016_09_16_0259

Foto: Tobias Bader

Danach ging es für uns weiter zum langersehnten Auftritt von Who’s Amy. Während dem wir uns zum Sound von Peer, Robert, und Simeon in den Armen lagen, gab es unter den doch eigentlich friedlichen Festivalbesuchern erste Machtkämpfe, um die Plätze in der ersten Reihe. Fan-Girls? Check! Gute, deutsche Texte? Check! Talent? Check! Fazit: Wir sind uns auf jeden Fall sicher, dass ihr in Zukunft von den Boys noch einiges hören werdet.

cb6a2502

Foto: Tobias Bader

Zum Abschluss des Tages, gab es für uns noch eine Runde Bosse unplugged auf der VR-Bühne mit ganz vielen tollen Anekdoten zu seinen Songs. Hach, der Axel war sogar so gut drauf, dass er doch glatt seinen Text bei „Schönste Zeit“ vergaß. War aber gar nicht schlimm, denn das Publikum hat nachgeholfen.

2016_09_16_0942

Foto: Tobias Bader

2016_09_16_0947

Foto: Tobias Bader

Mit einem guten Gefühl und Mitternachtssnack im Bauch ging auch der zweite Tag in Baden-Baden schnell vorbei. Nur noch Dua Lipa konnte uns mit ihrem kurzen Höschen, äh… und der kraftvollen Stimme wachhalten!

2016_09_16_1182

Foto: Tobias Bader

Kinder, wie die Zeit vergangen ist. Plötzlich war es schon Samstag. Passend zur Kaffee- und Kuchenzeit gab es wieder Who’s Amy auf die Ohren. HA! Und wir wurden sogar von Sänger Peer wiedererkannt – was uns den ein oder anderen komischen Blick von der Seite kostete. Später gab es noch 20 Minuten „Babymaking Music“ von Honne.

2016_09_17_1868

Foto: Tobias Bader

Keine Angst, wir sind artig geblieben. Immerhin hatten wir ja auch noch einiges vor. Denn Michael Nowack und Rochus Grolle von Junge Junge durften am Samstagabend eine goldene Schallplatte für ihren Song „Beautiful Girl feat. Kyle Pearce“ entgegennehmen, mit dem sie vor allem in Schweden mächtig durch die Chartdecke gegangen sind.

Das wurde später natürlich gebührend gefeiert! Und zwar auf der #musikdurstig-Aftershow-Party. Auch hier gab es wieder genügend Prunk für die Augen und ordentlich Bass auf die Ohren. Wir erheben noch einmal das Glas und danken Junge Junge und Thomas Lizzara & Schwarz für die durchtanzte Nacht. Dit hat Spaß gemacht!

2016_09_18_2768

Foto: Tobias Bader

So Festivalsaison 2016: bis auf ein paar Wetterausnahmen warst du wirklich gut zu uns. Wir winken nochmal ganz lieb, auch dem SWR3 New Pop Festival und sehen uns dann im nächsten Jahr wieder!

 

In Kooperation mit Warsteiner

Neue SNIPES Kollektion: Genetikk gefällt’s! (Anzeige)

27.9.2016
Tom
Art & Design, Fashion, Werbung

2015 war für die Boys von Genetikk ne ziemlich feine Sache, mit ihrem dritten Studioalbum ‚Achter Tag‘ waren sie sowohl in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz auf Position 1. in den Charts – ein riesiger Erfolg. Kaum ein Jahr später ist der Hype um die Saarbrücker Jungs ungebrochen, inzwischen stehen sie in einer Reihe mit Größen wie Wiz Khalifa, Chris Brown oder Machine Gun Kelly.

Bitte was? Ja genau: Die beiden Rapper vom Label Selfmade Records sind nämlich nicht nur musikalisch absolut Bombe, sie sind auch in Sachen Streetwear ganz vorne mit dabei und haben es durch diese Kompetenz in eine illustre Runde geschafft: Auch wenn die beiden ihre wahren Gesichter nicht zeigen, so sind sie doch die neuen Faces Of SNIPES, eine Ehre, der neben den oben genannten Musikern ebenfalls schon Kid Ink und NBA-Player Dennis Schröder zuteil wurde. Glückwunsch!

genetikk_snipes_some_post_1

Hier weiterlesen!

Das Honor 8: Eine Kamera für Digital Natives (Anzeige)

27.9.2016
Tom
Art & Design, Fotografie, Werbung

Die fortschreitende Digitalisierung unserer Gesellschaft hat ja einige Stilblüten hervorgebracht und die Begriffe Digital Native und Urban Explorer gehören wohl mit Sicherheit dazu. Zum großen Kreis der Digital Natives können wir all jene Personen zählen, die von Grund auf mit dem Umgang von Smartphone, Laptop & Co. vertraut sind, die ihre Mobile Devices tagtäglich in Gebrauch haben und die deshalb ein äußerst umfassendes Verständnis aktueller Technik haben. naja, sie zumindest einigermaßen nutzen können.

Urban Explorer wiederum sind viel Unterwegs, sie sind Abenteurer des Großstadtdschungels und als solche mit ihrer Arbeit unabhängig von Zeit und Ort – diese wird einfach dort verrichtet, wo es gerade möglich ist, dem Internet sei an dieser Stelle gedankt. Doch natürlich sind beide Begriffe nicht getrennt voneinander zu betrachten, sie gehen vielmehr Hand in Hand, überschneiden sich, stehen in Bezug zueinander. Wir können also in diesem Kontext getrost von einem Digital Explorer sprechen.

Als Blogger gehören wir natürlich beiden Gruppen an, schliesslich sind wir viel auf Reisen und arbeiten dann dort, wo wir uns grade aufhalten, einfach vom Smartphone und Computer aus. Der Zustand als Digital Native gibt uns also auch die Möglichkeit, auch als Urban Explorer aktiv zu werden, und unser Smartphone ist nicht nur unser Arbeitsplatz, es ist auch durch seine eingebauten Kameras perfekt für Entdeckungstouren durch die weite Welt. Telefone wie das neue Honor 8 sind beispielsweise genau auf diese multiplen Bedürfnisse zugeschnitten – und liefern Hobby-Fotografen Schnappschüsse auf professionellem Niveau!

honortiel2

Hier weiterlesen!

Der wohl teuerste Bratapfel der Welt

27.9.2016
Dennis Jungfleisch
Web

 

Also was Bratäpfel angeht kann ich da einige bessere Alternativen anbieten.

via

Wenn Tom Hanks beim Joggen dein Hochzeitsshooting „crasht“

27.9.2016
Dennis Jungfleisch
Web

tom_hochzeit

Für Tom Hanks würde ich mein Hochzeitsshooting auch jederzeit unterbrechen und gemeinsam Bilder mit ihm machen. Guter Typ!

 

 

via

Send this to a friend