adidas Originals Series: THE COLLECTIVE ISSUE (Anzeige)

19.10.2016
Tom
Fashion, Fotografie, Werbung

Jeder von uns, der sich schon einmal längerfristig mit einem bestimmten Projekt beschäftigt hat, wird schnell gemerkt haben, dass kreative Denkprozesse als alleinstehende Person nicht immer zu stemmen sind. Für die Ausarbeitung und Realisierung einer größeren Idee macht die Arbeit in einer Gruppe, als Teil einer Gemeinschaft oder auch als Part eines Duos Sinn, denn nur so kann man sich auf bestimmte Faktoren konzentrieren, sich gegenseitig pushen, sich den nötigen Input verschaffen.

Es ist also die Zusammenarbeit im Kollektiv, mit der man die nachhaltigsten Ergebnisse erzielen und einzigartige sowie erinnerungswürdige Resultate erschaffen kann – dass dabei die Freundschaft untereinander kein unerheblicher Faktor ist, sollte wohl jedem klar sein. Unklar ist jedoch, weshalb wir genau auf diese Thematik zu sprechen kommen, deshalb hier die Auflösung:

Der kreative Schaffensprozess im Kollektiv ist der Leitgedanke der neuesten Ausgabe von adidas Originals Series, die Macher des Magazins haben sich mit Menschen mit dem Blick für’s ästhetisch Wesentliche getroffen und diese nach den Hintergründen ihres Erfolges befragt. Da stand wohl auch der Name der neuesten Ausgabe schnell fest: THE COLLECTIVE ISSUE!

adidas_q3_cover_2

Zur Erinnerung: adidas Originals Series erscheint 3 mal im Jahr in einer Auflage von knapp 40.000 Exemplaren, ihr findet die neueste Ausgabe in adidas Originals Stores sowie ausgewählten Shops. Jede Issue beschäftigt sich inhaltlich mit einer anderen Thematik unseres Zeitgeistes.

adidas_q3_allupinitt_6

Das kostenlose Magazin lässt dabei immer Kreative, Blogger, Dichter und Denker zu Wort kommen, die durch ihre unermüdliche Arbeit Einzigartiges schaffen, der kulturellen Szene ihrer Stadt ein Gesicht geben, die hinter einer bestimmten Idee stehen und dieser Leben einhauchen. Als Beispiel seien hier mal die überaus findigen Mädels von plastic media genannt, deren Magazin INDIE wohl jedem ein Begriff sein dürfte.

adidas_q3_indie_1

Gründerin Kira Stachowitsch beweist mit dieser Publikation seit inzwischen über 10 Jahren, wie sich zeitgemäße Themen der Jugendkultur für die Lifestyle-orientierte Zielgruppe ansprechend aufbereiten lassen. Und diesem Gedanken folgt eben auch die neueste Issue von adidas Originals Series, in der im Kollektiv arbeitende kreative Köpfe aus Berlin, München oder Wien zu Wort kommen und über ihre Ideen berichten.

adidas_q3_allupinitt_1

Wie gut dieses Konzept der wechselnden Themenstruktur funktioniert, brauchen wir euch nicht zu berichten: adidas Originals Series gilt seit seiner Gründung als Sprachrohr unserer Jugendkultur und lässt durch die vielfältige Auswahl an Gastautoren auch immer jene produktiven Gesichter sprechen, die auf ihren jeweiligen subkulturellen Wegen federführend sind. Dass das Thema Fashion dabei viele Gruppen vereint, wird spätestens auf den Fotografien im Magazin klar: Extra dafür haben sich die Boys & Girls nämlich ordentlich in Schale geworfen und ein wenig den Store von adidas Originals geplündert!

In Kooperation mit adidas

Über den Autor

Tom Prokrastineur und Lebemann | besitzt ein Waffeleisen und kann damit umgehen | sieht nicht aus wie Moritz Bleibtreu |duscht bevorzugt nackt | Bei Beschwerden: Er hat mit der Sache nichts zu tun, wird jedoch den Schuldigen persönlich zur Rechenschaft ziehen!

Send this to a friend