Der Hyundai IONIQ geht andere Wege (Anzeige)

30.10.2016
Tom
Art & Design, Werbung

Unser Auto ist nicht einfach nur ein schnödes Objekt zur Fortbewegung, es versinnbildlicht seit der Erfindung fahrbarer Untersätze den technologischen Fortschritt der Menschheit. Doch während der von Carl Benz erfundene Urvater noch mit dem damals innovativen Verbrennungsmotor arbeitete, geht man heutzutage völlig andere Wege, um den Motor am Laufen zu halten.

Die Rede ist natürlich von Hybridautos, also von Fahrzeugen, deren Fortbewegung nicht mehr von einem Antrieb alleine abhängig ist, sondern eben deren 2 zur Auswahl bereithält. Doch Moment, seit Kurzem geht der südkoreanische Automobilbauer Hyundai sogar noch einen Schritt weiter: Eines der neuesten Modelle, der Hyundai IONIQ, wird ab 2017 sogar mit 3 verschiedenen Antrieben erhältlich sein – ein Pionier auf seinem Gebiet sozusagen!

_04a2352_hmd

Das windschnittige Fahrzeug ist nämlich serienmäßig im Hybrid-, Plug-in Hybrid- sowie Elektrobetrieb nutzbar – und erfüllt damit schon jetzt die Bedürfnisse, die in unserer umweltbewussten Gesellschaft in Zukunft an ein Fahrzeug gestellt werden. Diese nachhaltige Bauweise ist inzwischen sogar so ausgereift, dass ihr euch mit einer Geschwindigkeit von bis zu 120km/h völlig ohne Emissionsaustoß fortbewegen könnt.

Im reinen Elektrobetrieb (der eingebaute Elektromotor ist mit 120 Pferdestärken ausgestattet) könnt ihr so mit einer einzigen Ladung der Batterie bis zu 280 Kilometer zurücklegen. Alle, ohne dabei die Umwelt zu belasten. Dem nicht genug arbeitet der Hyundai IONIQ auch im Plug-in-Antrieb äußerst ressourcensparend: Während der Fahrt in der Kombination des Benzinmotors mit seinem etwas kleineren Elektropendant nutzt das Fahrzeug einfach die beim Bremsen entstehende Energie als Rückgewinnung für den Motor – und lädt die Batterie somit während der Fahrt nach, was den CO2-Ausstoß weiter verringert.

_04a4816_hmd

Und wie man fortschrittliche und zugleich nachhaltige Technologie sinnvoll mit attraktivem Design verbindet, können Ästheten ebenfalls am neuen Hyundai IONIQ bewundern. Zudem werden auch in punkto Ausstattung keine Abstriche gemacht, neben dem nachhaltigen Antriebsmöglichkeiten steht natürlich ein entsprechender Fahrkomfort im Mittelpunkt des Fahrzeuges.

Wie viel wert der südkoreanische Autobauer dabei auf die Qualität ihres neuen Schmuckstückes legt, zeigt sich auch bei der Garantie: Hyundai bietet – unabhängig vom Kilometerstand – auf viele Verschleißteile eine Garantie von 5 Jahren, im Falle der Batterie ist diese, falls sie die 200.000er Grenze noch nicht überschritten hat, sogar 8 Jahre lang.

_04a4826_hmd

Klare Sache: Durch überlegte, nachhaltig gestaltete Technologie macht Hyundai annähernd emmisionsfreie Fortbewegung bei möglichst hohem Fahrkomfort für alle von uns möglich – ohne dabei die Preisspirale ins Unendliche zu heben: Den Hyundai IONIQ wird es schon für unter 25.000€ zu kaufen geben. Auch hier wird offensichtlich Pionierarbeit geleistet.

In Kooperation mit Hyundai

Advertisement

Über den Autor

Tom Prokrastineur und Lebemann | besitzt ein Waffeleisen und kann damit umgehen | sieht nicht aus wie Moritz Bleibtreu |duscht bevorzugt nackt | Bei Beschwerden: Er hat mit der Sache nichts zu tun, wird jedoch den Schuldigen persönlich zur Rechenschaft ziehen!

Send this to a friend