Gestochen scharfe Vielfalt: freenet.TV (Anzeige)

29.11.2016
Tom
Art & Design, Film und TV, Werbung
Für uns wird es jetzt langsam Zeit. Zeit für einen Wechsel. Zeit, das alte, zumeist in seiner Übertragungsqualität unschön anzusehende Fernsehprogramm hinter uns zu lassen und den Umstieg zu HD-Fernsehen zu wagen. Doch vor größere Probleme stellt uns das nicht, man macht es uns vielmehr äußerst einfach:
DVB-T2 HD lautet der Zauberbegriff, der uns ein Fernsehvergnügen in schier unendlicher Schärfe ermöglicht; und mit freenet.TV von mobilcom-debitel steht auch schon der passende Anbieter parat, der uns den Wunsch nach HD-Empfang problemlos erfüllt – und uns mit einem neuen Abo ab 2017 (ab dann wird das veraltete DVB-T1 nämlich abgeschaltet) die volle Programmvielfalt bereitstellt. Wie einfach die Sache ist, wollten wir mal genauer wissen – und haben es deshalb in einem Selbstversuch ausprobiert.
 free57

Um gestochen scharfes HD-Fernsehen mit freenet.TV im heimischen Wohnzimmer empfangen zu können, braucht es kaum Vorkenntnisse. Einen HD-fähigen Fernseher oder Beamer, eine DVBT-2 Antenne (sollte das Empfangsgerät nicht sowieso über ein entsprechendes System verfügen) sowie einen der praktischen freenet-Receiver reichen aus, um Fernsehen in Top-Qualität genießen zu können.

In unserem Fall war es der Strong SRT 8540-Receiver sowie die Strong SRT ANT 30-Antenne, mit denen wir unseren Test durchgeführt haben. Beide Produkte sind gute Mittelklasse in ihrem Segment, ihr findet jedoch praktischerweise auch viele andere Geräte im Shop von freenet.TV zur Auswahl. Bei der Antenne – das sollten wir vielleicht nicht vergessen – handelt es sich dabei um ein Modell für die eigene Wohnung, es gibt jedoch auch Geräte für den Außenbereich im Handel. Grundsätzlich ist der perfekte Empfang ja auch abhängig von eurer Wohnung – vielleicht werdet ihr ein bisschen justieren müssen, bis alles perfekt klappt.

Nachdem wir die Produkte ausgepackt haben, ging es dann auch gleich an den Aufbau – eine wirklich einfache Sache: Wir haben die Geräte einfach miteinander verbunden, sie an den Strom und via HDMI-Kabel gleich auch an den Fernseher angeschlossen, es kann also losgehen! Doch bevor munter und in scharfer Quali drauf los gezappt wird, braucht man natürlich die passenden Programme – und dazu zeigen wir euch hier ein kleines Video:

Tja, so einfach kann es gehen – vom Auspacken zum Fernsehvergnügen in unter 10 Minuten! Und mit dem neuen, ab März 2017 erhältlichen Abo von freenet.TV haben wir jetzt nicht nur die technischen Vorraussetzungen für Fernsehen in gestochen scharfer Top-Qualität, sondern erhalten auch eine riesige Senderauswahl, um unserer Leidenschaft zu frönen:

Bis zu 20 Top-Programme in HD wird das Paket standardmäßig enthalten, dazu gibts von öffentlich-rechtlich bis privat die volle Programmvielfalt – bestimmt ist auch euer Lieblingssender mit dabei! Davon abgesehen stehen euch mit freenet.TV connect übers Internet 40 weitere Programme, Mediatheken oder Apps zur Verfügung, eine riesige Auswahl.

Doch das Beste wisst ihr noch gar nicht: freenet.TV ermöglicht euch bis Ende Juni 2017 das ganze Abonnement kostenlos zu genießen! Und auch danach werdet ihr nicht groß zur Kasse gebeten: Der monatliche Preis für 20 HD-Kanäle, viele weitere Sender sowie ein großes Online-Angebot beläuft sich auf schlappe 5,75 Euro pro Monat! Unser Wechsel ist geglückt, wie sieht es bei euch aus? Gestochen scharf?

In Kooperation mit mobilcom-debitel

 

Über den Autor

Tom Prokrastineur und Lebemann | besitzt ein Waffeleisen und kann damit umgehen | sieht nicht aus wie Moritz Bleibtreu |duscht bevorzugt nackt | Bei Beschwerden: Er hat mit der Sache nichts zu tun, wird jedoch den Schuldigen persönlich zur Rechenschaft ziehen!

Send this to a friend