OTTO: Zeit für’s Wesentliche – die Familie! (Anzeige)

17.11.2016
Tom
Video, Web, Werbung

Es ist jedes Jahr aufs Neue erstaunlich, wie schwer es sich viele von uns bei der Suche nach den passenden Weihnachtsgeschenken machen. Gerade Familienmitglieder kennen wir eigentlich viel zu gut, da sollte es doch kein Problem sein, was Passendes zu finden, oder? Doch zumeist ist genau das Gegenteil der Fall und die Suche gestaltet sich zur Sisyphosarbeit.

Ich spreche da aus eigener Erfahrung: Seit inzwischen mehr als 10 Jahren lebe ich nicht mehr in der Nähe meiner Heimatstadt und des Elternhauses. Klar, dass man dann nicht immer Up-to-date sein kann, was die einzelnen Wünsche und Träume der anderen Familienmitglieder angeht. Doch eine Sache fällt einem dabei immer wieder auf: Eigentlich ist es nicht wichtig, was genau verschenkt wird, sondern, dass alle das Fest zusammen verbringen – es ist schließlich die einzige Zeit des Jahres, an der alle gemeinsam an einem Tisch sitzen.

Derselben Meinung ist auch OTTO: Das Handelsunternehmen möchte in diesem Jahr mit einem ungewöhnlichen Animationsfilm den Anstoß dazu geben, vielleicht bei der diesjährigen Bescherung auf rein materielle Präsente zu verzichten, um vielmehr genau das zu verschenken, was auf Grund verschiedener Wohnorte oder ausgelasteter Arbeits- und Schulalltage das ganze Jahr über zu kurz kommt: Zeitgeschenke eben!

Keine schlechte Idee, gerade wir Erwachsenen können gerne mal zu Gunsten des entspannten Beisammenseins auf herkömmliche Geschenke verzichten, an keinem anderen Moment des Jahres haben alle Familienmitglieder schließlich so viel Zeit füreinander.

Und damit man diese auch so sinnvoll wie möglich miteinander nutzen kann, hat sich OTTO sogenannte Zeitgeschenke ausgedacht. Dabei handelt es sich um nichts anderes als viele Ideen und Vorschläge, wie man eben gemeinsame Zeit miteinander verbringen könnte. Bei der Anmeldung über Facebook-Connect erhält der Nutzer beispielsweise auf Grundlage seiner Vorlieben und Hobbys genau die Vorschläge genannt, die am besten zu ihm und seiner Familie passen – praktisch!

Klare Sache: Weihnachtsgeschenke gehen irgendwann kaputt, die Erinnerung an sie verblasst im Laufe der Zeit. Die Erinnerung an entspannte Stunden im Kreise seiner Liebsten, ja die kann einem keiner mehr nehmen!

In Kooperation mit OTTO

Über den Autor

Tom Prokrastineur und Lebemann | besitzt ein Waffeleisen und kann damit umgehen | sieht nicht aus wie Moritz Bleibtreu |duscht bevorzugt nackt | Bei Beschwerden: Er hat mit der Sache nichts zu tun, wird jedoch den Schuldigen persönlich zur Rechenschaft ziehen!

Send this to a friend