Sci-Fi Highlight: Arrival kommt in die Kinos (Anzeige)

25.11.2016
Tom
Film und TV, Video, Werbung

Die Vorstellung, dass außerhalb der uns bekannten Welt noch viele weitere, unerforschte und möglicherweise bevölkerte Planeten existieren, ist nicht immer eine angenehme – wir wissen schließlich nie, ob uns diese Zivilisationen freundlich oder feindlich gestimmt sind.

Genauso ergeht es zunächst den Hauptprotagonisten des Science Fiction-Thrillers Arrival, in deren unmittelbaren Umfeld eines von 12 unbekannten und zugleich riesigen Objekten gelandet ist. Der von Sony Pictures produzierte Film ist seit gestern in den Lichtspielhäusern Deutschlands zu sehen – und galt schon vor der Veröffentlichung als eines der Kino-Highlights des Jahres. Doch seht selbst:

Schon für die Besetzung der Hauptrollen wurde Sony ausdrücklich gelobt. Kein Wunder, versammelt man doch mit Amy Adams, Jeremy Renner, Forest Whitaker sowie  Michael Stuhlbarg vier erfahrene Schauspieler, die ihre Rollen nicht nur spielen, sondern sie auch auszufüllen wissen. Inszeniert wurde das Ganze vom kanadischen Regisseur Denis Villeneuve, das Drehbuch basiert dabei auf einer 1998 erschienenen Short Story.

Inhaltlich werden dabei ganz eigene Wege bestritten, denn es bleibt zunächst im Dunkeln, weshalb die fremden Wesen die Erde besuchen. Zudem stehen auch menschlichen Zwistigkeiten sehr stark im Fokus des Plots, da von den 12 betroffenen Ländern, in denen die unbekannten Flugobjekte gelandet sind, nicht alle mit der Vorgehensweise einzelner einverstanden sind.

Welche Ziele die außerirdischen Lebensformen genau verfolgen, können wir wie gesagt seit gestern im Kino nachverfolgen – wir dürfen gespannt sein!

In Kooperation mit Sony

Über den Autor

Tom Prokrastineur und Lebemann | besitzt ein Waffeleisen und kann damit umgehen | sieht nicht aus wie Moritz Bleibtreu |duscht bevorzugt nackt | Bei Beschwerden: Er hat mit der Sache nichts zu tun, wird jedoch den Schuldigen persönlich zur Rechenschaft ziehen!

Send this to a friend