DIESEL ALRITE: 555 Exemplare – jedes einzigartig!

05.12.2016
Willy
Art & Design, Fashion, Werbung

Vor wenigen Tagen war ich in Berlin unterwegs und der Grund für meinen Kurztrip in die Hauptstadt was eine meiner größten Leidenschaften. Nein, dieses Mal gilt nicht Sneakern unsere Aufmerksamkeit, es sind vielmehr Armbanduhren – genauer gesagt eine ganz bestimmte!

DIESEL hatte mich nämlich zur Präsentation eines ganz besonderen, auf 555 Stück limitierten Choreographen eingeladen, den sie zusammen mit Romon Kimin Yang, a.k.a. Rostarr designed haben. Der Name des schonen Stückes möchte man euch natürlich nicht vorenthalten: DIESEL ALRITE heißt die superrare Edition, die schon bald unter Uhrensammlern auf aller Welt und unter Uhrenfans wie mir (zum Sammler reicht’s leider noch nicht) für Aufmerksamkeit sorgen wird!

08_diesel-alrite-ph-christoph-wehrer

Denn dieser wunderschöne im Camouflage-Look gehaltene Chronograph birgt etwas in sich, etwas ganz besonderes: Gehäuse und Band jedes Exemplars ist nämlich mit einem kleinen Stück, eher einem Streifen eines über 150 Quadratmeter großen Kunstwerkes, das Rostarr geschaffen hat, überzogen!

So gleicht keine Uhr haargenau der anderen, jede hat ihren ganz eigenen, individuellen Look, was bei einer Edition von wie bereits gesagt 555 Exemplaren wohl einzigartig sein dürfte.

09_diesel-alrite-ph-christoph-wehrer

Doch auch ansonsten fällt einem die limitierte DIESEL ALRITE sofort auf, denn die Uhr hat nicht etwa ein volles Zifferblatt, sondern eine kleine Aussparung an der robusten Oberfläche, an der man die Uhrzeit ablesen kann –  was mit Sicherheit einer der Gründe ist, weswegen ich die Premiere nicht verpassen wollte, man bekommt schließlich nicht oft so ein schmuckes Modell zu sehen.

Die Präsentation war dann mindestens genauso ungewöhnlich wie das Produkt selbst, sie fand nämlich in einem alten, ziemlich stilvollen Berliner Gotteshaus statt, in das wir eingeladen wurden. Die St. Elisabeth Kirche zeigte sich dabei von seiner schönsten Seite, besonders die Lichtstimmung haben die fleißigen Helfer von DIESEL wirklich perfekt in Szene gesetzt.

Foto: Markus Braumann

Ich war nicht der einzige, der die Szenerie staunend erkundet hat – fast alle waren von der besonderen Aufmachung begeistert. Und überaus begeistert war ich natürlich auch von der Uhr, von der ich glücklicherweise ein Exemplar mit nach Hause nehmen durfte. Klasse, Dankeschön DIESEL!

 Foto ©: No. 1+2 – Christoph Wehrer,  No. 3 – Markus Braumann

In Kooperation mit DIESEL 

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend