[WIN] Sanfte Bloggerträume: Meine Erfahrungen mit Bruno

19.1.2017
Willy
Art & Design, Gewinnspiel

Als Blogger ist man berufsbedingt viel auf Reisen, da ist es wirklich wichtig, die wertvollen Momente der Ruhe und Entspannung genießen zu können und wo könnte man das besser, als in den eigenen vier Wänden, meinem (mit tatkräftiger Unterstützung der Freundin) selbsterschaffenen Refugium in Leipzig. Hektik oder Alltagsstress sind hier fehl am Platz, stattdessen haben wir Zwei uns eine kleine, aber feine Wohlfühloase erschaffen, die wir schon nach kürzester Zeit nicht mehr missen möchten.

Irgendwie haben wir es uns auch verdient, schließlich hat es eine halbe Ewigkeit gedauert, bis wir endlich vollständig eingerichtet waren – und genau um dieses Thema geht es hier und heute: Das wirklich wichtigste Möbelstück einer Wohnung ist wohl das eigene Bett – da wird mir wohl jeder zustimmen. Gerade ich habe da durch meine Körpergröße allerdings oftmals meine Probleme, insbesondere die Matratzen in Hotelbetten sind für mich gerne mal zu kurz, zu weich, zu unbequem eben – ein Fehler, den ich in den neuen Wohnung auf jeden Fall vermeiden wollte.

Dementsprechend lange habe ich dann auch nach einer perfekten Matratze gesucht – und bin zunächst nicht fündig geworden. Bis, ja bis der Zufall mir in die Karten gespielt hat und ich die supernetten Leute von Bruno, einem kleinen, idealistischen Unternehmen aus Berlin, kennenlernen durfte, das sich eben dieser Problematik angenommen und eine Matratze konzipiert hat, die inzwischen mehr als 15.000 Menschen begeistert hat – und darunter bin eben auch ich! Und da ich im Laufe der Zeit die Macher kennenlernen durfte und ich von der Idee wirklich begeistert bin, möchte ich hier mit einem kleinen Bericht über die Company Danke sagen.

Hinter der Idee von Bruno stehen die beiden klugen Köpfe von Andreas und Felix, die in den Gesprächen mit Arbeitskollegen und aus eigenen Erfahrungen gemerkt haben, wie förderlich ein guter und bequemer Schlaf für die Bewältigung des Alltags ist. Klar, gute Matratzen gab es schon vor der Gründung des kleinen Unternehmens, doch oftmals war nicht klar, wie diese produziert werden oder – natürlich immer ein Faktor – die Matratzen waren schlichtweg zu teuer.

Meine beiden Freunde wollten diese Zustände ändern, keine leichte Aufgabe, die auf 3 Prinzipien basierte: Die Produkte von Bruno sollten einen hervorragenden Schlaf garantieren, qualitativ hochwertig produziert sein und zudem durch ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis für jeden erschwinglich sein. Klar, dass da jede Menge Entwicklungsarbeit nötig war, doch inzwischen lässt sich mit Fug und Recht behaupten, dass die beiden wirklich tolle Resultate erzielen konnten.

Und einer der Nutznießer dieser Geschäftsidee bin eben ich: Seit mehreren Monaten sind die Matratze sowie die Kissen und Decken von Bruno jetzt in meiner Wohnung im Dauereinsatz und weder ich noch meine Freundin haben irgendeinen Grund zu meckern, ganz im Gegenteil sind wir superzufrieden mit den Sachen. Dass ist soweit erstaunlich, da wir eigentlich komplett widersprüchliche Anforderungen haben:

Ich schlafe lieber auf harten Unterlagen, meine Freundin bevorzugt da eher die weichere Variante – deshalb hatten wir es eben auch so schwer, uns gemeinsam für das richtige Modell zu entscheiden. Bei Bruno gibt’s erst gar keine Härtegrade: Die Matratze ist technisch so ausgetüftelt, dass sie sich sowohl dem Gewicht als auch der Schlafposition entsprechend anpasst, so dass alle Schläfer (in unserem Fall deren 2) supergut auf ihr schlafen können.

Und genau dass wollten wir eben für unsere selbsterschaffene Wohlfühloase in Leipzig: Ein Bett, mit dem wir beide glücklich sind und wir in unserer Freizeit bis in die Puppen pennen können. Klar, jeder hat da seine eigenen Bedürfnisse, doch vielleicht such ihr ja gerade ne neue schmucke Matratze und probiert die Produkte von Bruno einfach mal aus – 15.000 glückliche Schläfer können ja eigentlich nicht irren.

Lust, das Ganze mal auszuprobieren? Kein Problem: Zusammen mit Bruno verlosen wir ein kleines Bundle, bestehend aus einem Kissen und einer Decke, an euch. Was dafür zu tun ist, erfahrt ihr wie immer im unterstehenden Facebook-Post.

 So, dass war mein kleiner Erfahrungsbericht, jetzt muss ich aber auch los: Das Bett ruft!

 

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Send this to a friend