SMILE AND BURN: Das sowas von bierselige Interview

13.2.2017
Tom
Music, Video, Web

Wir alle kennen die endlos langweiligen Talkrunden der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender und ihre einschläfernde Wirkung. Es ist nunmal in der heutigen Zeit für unsere Generation wenig interessant, wenn Patrick Lindner in Riverboat im MDR dem vor Ehrfurcht erstarrten, halbtoten Rentnerpublikum von seinen kommenden Projekten erzählt, während irgendein Popsternchen neben ihm gelangweilt Salzstangen kaut.

Obwohl, Salzstangen haben wir im folgenden Video auch zu bieten, doch von dröger Atmo keine Spur! Wie das geht? Ganz einfach: Alles was man braucht sind die Punkrock-Veteranen von SMILE AND BURN in geselliger Runde, drölfzig Bierchen und ne Konfettikanone – fertig ist das Talk-Ambiente der Extraklasse!

Und im Gegensatz zur öffentlich-rechtlichen Totenschau muss nicht lange gewartet werden, bis die Konfettikanone zündet. Dazwischen gibt’s (inklusive des Auswurfs bröselnder Salzstangen-Spucke) jede Menge Infos zum neuen, am 3. Februar erschienen Album Get Better Get Worse und die Beantwortung einiger nie gestellter, aber von ihrer politischen Bedeutung her äußerst wichtiger Fragen:„Wie links bist du eigentlich?“ – „So 5“!

Teile des Interviews dienen weiterhin der Aufklärung darüber, wann Punkrock jetzt „…endlich eigentlich mal wieder zu einer öffentlichen Bedrohung wird“; dem Durchspielen von Horrorszenarien „Was ist besser: Ne 50 Stunden Arbeitswoche oder ein Aachen-Konzert vor einer entfesselten Meute von 2 Personen?“ oder auch dem Aufteilen etwaiger Verschwörungstheorien des Studiokomplexes: „Bei meinem Nachbarn stimmt was nicht!“. Für diejenigen unter uns, die diese geballte Informationsflut erst mal sacken lassen müssen, hier ein wenig Musik:

Habt ihr Patrick Lindner schonmal über diese Themen sprechen hören und – nicht zu vergessen – war der Volksmusikheini jemals so besoffen wie unsere Jungs? Fragen, die keiner Antwort bedürfen. Das neue Album gibt’s hier und auch ne Tour, teilweise mit The Deadnotes als würdigem Support, ist schon fast durchgeplant. Hier die bisherigen Stops:

10.03. DE – Leipzig – Conne Island
11.03. DE – Jena – Kassablanca
13.03. DE – München – Sunny Red
14.03. DE – Nürnberg – Stereo
15.03. AT – Wien – B72
16.03. AT – Innsbruck – Weekender*
17.03. CH – Rorschach – Treppenhaus
18.03. DE – Stuttgart – Zwölfzehn
20.03. DE – Frankfurt – Nachtleben
21.03. DE – Köln – Underground
22.03. DE – Dortmund – FZW
23.03. DE – Hamburg – Hafenklang
24.03. DE – Hannover – LUX
25.03. DE – Bremen – Tower
26.03. DE – Bielefeld – Nr. z.P.
31.03. DE – Berlin – Musik und Frieden
09.-13.08. DE – Eschwege – Open Flair Festival*
*ohne The Deadnotes
Stay tuned!

Über den Autor

Tom Prokrastineur und Lebemann | besitzt ein Waffeleisen und kann damit umgehen | sieht nicht aus wie Moritz Bleibtreu |duscht bevorzugt nackt | Bei Beschwerden: Er hat mit der Sache nichts zu tun, wird jedoch den Schuldigen persönlich zur Rechenschaft ziehen!

Send this to a friend