Sportliches spanisches Temperament: Der neue SEAT Ibiza

08.2.2017
Tom
Art & Design, Werbung

Für einen gerade volljährig gewordenen, jungen Mann ist es schon ein besonderer Moment, wenn man endlich seinen Führerschein in Händen hält: Ein Gefühl unendlicher Freiheit macht sich in einem breit, weiss man doch, dass einem damit beinahe die ganze Welt offen steht! Dementsprechend stolz ist man auch auf sein erstes Auto – natürlich ein Gebrauchtwagen; vom mühsam zusammengesparten Geld (und einer Finanzspritze von Oma) erworben: ein sportlicher kleiner SEAT Ibiza.

Viele Jahre war ich mit dem zuverlässigen Gefährt unterwegs, habe über Stock und Stein halb Europa mit ihm bereist und auch in ihm geschlafen, wenn das Geld unterwegs knapp wurde. Dann, irgendwann 10 Jahre nach seiner Anschaffung, habe ich ihn meinem kleinen Bruder vererbt, der ihn seitdem (er kennt ihn ja von unseren gemeinsamen Touren) in Ehren hält und immer noch mit ihm durch die Gegend (und Europa) cruist.

Doch auch wenn ich selbst nur noch selten hinter dem Steuer meines ehemaligen Wohnzimmers sitze, kamen dennoch neulich viele alte Erinnerungen zurück: SEAT hatte uns nämlich nach Barcelona eingeladen, um der Premiere des neuen #SEATIbiza beizuwohnen – und wer so viel mit einem Auto erlebt hat, möchte sich sowas natürlich nicht entgehen lassen.

Also ab nach Barcelona, seines Zeichens Gründungsort der Sociedad Española de Automóviles de Turismo (SEAT) und somit auch der optimale Ort, um den neuen Ibiza schon vor dem Genfer Autosalon, auf dem er seine Weltpremiere feiern wird (wer’s nicht verpassen will: 9. bis 19. März), aus der Nähe zu begutachten.

Als Location für die Vorstellung des Wagens wurde eine überaus geschichtsträchtiger Ort inmitten der Stadt genutzt: Der neue SEAT Ibiza wurde den geladenen Gästen in Las Arenas de Barcelona, einer zum Glück schon lange geschlossenen, ehemaligen Stierkampfarena präsentiert – einem Ort einmaliger Historie und mit architektonisch wirklich sehenswertem Inneren (wenn man die Räume des Hauptmieters, einem Einkaufszentrum, hinter sich lässt).

Dort stand also das neueste Modell von #SEAT für den näheren Augenschein bereit. Oder genauer gesagt deren 5: Die im Juni erscheinende, fünfte Generation des Kleinwagens wird zum Start in dieser Anzahl verschiedener, einmaliger Colorways erhältlich sein. Als jahrelanger Fahrer dieses Gefährtes (ich glaube es war damals die zweite oder dritte Generation) erkennt man natürlich gleich die Herkunft – dennoch gibt es zahlreiche Unterschiede!

Gerade in punkto Design und Ausstattung ist der neue SEAT Ibiza ähnlich der größeren, sportlicheren Variante meines damaligen Autos – und die komfortablere noch dazu: Das Auto bietet wirklich viel Platz im Innenraum, Fahrer und Beifahrer sitzen dabei auf besonders breiten, bequemen Sitzen.

Und auch für die Passagiere hinten gibt’s nix zu meckern – wer nicht 2.20 Meter groß ist (ich denke mal die Meisten sind es nicht) wird es sich schön bequem machen und die Vielzahl verschiedenster technischer Raffinessen bewundern können: SEAT hat der fünften Generation nämlich nicht nur einen kleinen Facelift, sondern auch viele weitere sinnvolle Neuerungen spendiert:

Besonders umfangreich (und in dieser Wagenklasse normalerweise nicht Standard) ist die Anzahl an verschiedenen Assistenzsystemen – der SEAT Ibiza ist mit dem Komplettpaket an Hilfsprogrammen ausgestattet, die uns Fahrern das Leben erleichtert: ein Front Assist-Beobachtungssystem mit Notbremsfunktion, Front- und Rücksensoren sowie eine Heckkamera zur Einparkhilfe, ein eingebauter Tempomat oder auch die vollautomatische Distanzregelung: Der neue Ibiza erfüllt ziemlich viele Fahrerträume auf einmal!

Besonders auffällig ist natürlich der 8-Zoll große Touchscreen, der durch seine Full Link-Technologie den Insassen ein vollwertiges Unterhaltungsprogramm eröffnet! It’s time to #Startmoving! Über Apple Car Play, MirrorLink oder Android Auto könnt ihr euch nämlich vollständig mit eurem Ibiza vernetzen, eure Lieblingsmusik über das eingebaute Soundsystem genießen (komme ich gleich noch zu) oder Informationen abrufen. Super!

Apropos Soundsystem: #SEAT hat sich die Experten BeatsAudio mit ins Boot (bzw. Auto) geholt, die dem neuen Modell ein wirklich umfassendes System verpasst haben. Oder habt ihr schon mal 7 verbaute Premium-Lautsprecher, einen 8-Kanal Subwoofer mit 300 Watt und digitalem Signalprozessor in dieser Wagenklasse erlebt? Ich nicht.

Doch statt vieler Worte darf man weiterhin gespannt sein: Was wirklich alles an Raffinessen im neuen SEAT Ibiza steckt, werdet ihr (wie wir auch), erst ab dem 9. März auf dem Genfer Autosalon erfahren – ein bisschen Überraschung (als ob das tolle Teil nicht schon so viele zu bieten hätte) muss ja auch noch sein. Stay tuned!

In Kooperation mit SEAT

Über den Autor

Tom Prokrastineur und Lebemann | besitzt ein Waffeleisen und kann damit umgehen | sieht nicht aus wie Moritz Bleibtreu |duscht bevorzugt nackt | Bei Beschwerden: Er hat mit der Sache nichts zu tun, wird jedoch den Schuldigen persönlich zur Rechenschaft ziehen!

Send this to a friend