Sponsored: BiFi SNACK XPERIENCE – Mit dem GourmetLiner durch Hamburg

07.3.2017
Torge
Werbung

BiFi hat ’nen Vogel. Und was für einen.

Es kann viele treue Begleiter auf einer Reise geben: die Lieblingsmusik, der gewohnte Softdrink und der Snack für zwischendurch. Und wenn es um Snacks geht, kommt man an BiFi nicht vorbei. Gerade in diesen Situationen oder auch auf Festivals, erfüllt die leckere Salami zuverlässig ihren Job. Nun aber beweist BiFi, dass sie mehr kann als einfach nur die klassische Salami und so gibt es wieder mal was Frisches im Snackregal: es gibt ’ne neue Wurst! Nachdem im letzten Jahr die BiFi Currywurst den Weg in die Snack-Familie gefunden hat, wird sich nun eine Salami aus 100 Prozent Turkey dazugesellen und das Beste ist: wir haben sie schon probiert! Sie ist intensiv im Geschmack, etwas fester als die klassische BiFi und kreiert den perfekten Snack-Moment beim Reinbeißen. Und auch bei der Verpackung lässt die klassische BiFi grüßen, denn die Hände bleiben sauber! ;)

Zum Launch der neuen Turkey-Wurst hat sich die BiFi-Crew was einfallen lassen und uns zu einem ganz besonderen Event eingeladen. Anstatt irgendwo eine öde Location zu mieten, eine Präsentation zu halten und uns probieren zu lassen, während über die Besonderheiten der neuen Wurst referiert wird, wurden wir Blogger und Medienpartner von einem GourmetLiner abgeholt. Das ist ein Doppeldeckerbus mit integrierter, voll ausgestatteter Gastronomie-Küche. Und was die Köche dort aus der BiFi 100% Turkey gezaubert haben, war schlichtweg außergewöhnlich. Der Bus hatte natürlich keine normalen Sitzreihen, sondern Loungebereiche mit Lederpolstermöbeln. Mega comfy! Hätte man den Blick nach draußen und das Fahrgefühl einer Busfahrt nicht gehabt, dann hätte man nicht geahnt, dass man gerade über die Straßen Hamburgs rollt. Außerdem waren wir die Glücklichen, die bei der Jungfernfahrt dabei sein konnten, denn es war die erste Fahrt des Liners.

Die Tour startete an einem der schönsten Spots der Stadt, den Landungsbrücken. Zur Begrüßung gab es gleich einen ordentlichen Drink, natürlich passend zum Thema: White Turkey mit Sirup und Minze. Der hatte durchaus in sich und läutete einen Abend ein, der stark werden sollte. Als kleinen Snack vorweg gab es ein Ciabatta mit integrierten BiFi 100% Turkey-Stücken und dazu einen Dip. Danach folgte die Vorspeise. Spätestens jetzt war klar, dass es nicht nur ein Roadtrip durch Hamburg, sondern auch ein kulinarischer Ausflug werden sollte. Die Kokos-Crème-Suppe mit knusprigem BiFi-Nest, Koriander und Chiliöl entführte meine Geschmacksnerven nach Asien, während der Bus seine Tour vorbei am Fischmarkt fortsetzte und uns einen Blick über die Elbe auf die Hafenkräne erlaubte.

Nach dem ersten Gang folgte der erste Stopp und so setzte das Restaurant auf Rädern Anker und wir hielten direkt an der Springeltwiete 1 – der Standort von TeamBreakout Hamburg. In fünf verschiedenen Teams haben wir an einem Live-Escape Game teilgenommen, das eigens für die neue BiFi 100% Turkey kreiert wurde. Eine Stunde hatten wir Zeit, um aus einem Labor eines Professors zu entkommen, die neue BiFi 100% Turkey zu befreien und eine Bombe zu entschärfen. Das gestaltete sich schwieriger als gedacht, denn der Professor hatte vor seinem Verschwinden verschiedene Rätsel entworfen, um uns den Ausbruch zu erschweren. Machen wir es kurz – mein Team hat es nicht geschafft, auch wenn wir der Lösung nah gekommen sind. Die BiFis haben wir natürlich trotzdem befreit, für die Bombe allerdings war keine Zeit mehr.

Also schnell zurück in den Bus, wo erstmal der Durst gestillt werden sollte. Bei einem Gläschen Vino setzte der Bus seine Reise fort, denn der Abend war noch nicht am Ende. Das nächste Ziel befand sich südlich der Elbe mit direktem Blick auf die Elbphilharmonie. Dort angekommen, ging die kulinarische Reise weiter. Der Koch schickte unsere Geschmacksnerven zurück nach Europa, denn der Hauptgang bestand aus BiFi-Kaninchenravioli mit Garnele, Paellajus, Tomate und Nussbutterschaum. Tja, was soll ich sagen – es war ein Gaumenschmaus (darf man sowas eigentlich noch sagen?). BiFi 100% Turkey in warmen Speisen zu entdecken war einfach ungewöhnlich, das Kaninchen passte perfekt, die Garnele und dieser Nussbutterschaum taten ihr Übriges. Die Nachspeise setzte dann noch einen drauf, denn auch wenn wir alle bereits über eine bestimmte Zutat gemunkelt hatten, hätten wir das nicht für möglich gehalten. Als Dessert wurde Vanille-Tonka-Eiscreme mit BiFi-Sweet-BBQ, Nüssen, Beeren, Sahnekaramell und Flor de Sal serviert. Wieder etwas sehr Außergewöhnliches, wer hätte denn schon mit BiFi in Eiscreme gerechnet?

Man mag beim Lesen davon halten was man will, aber das süße Vanilleeis und die darin enthaltenen BiFi 100% Turkey-Stückchen harmonierten sehr gut mit dem Salz und den anderen Beilagen. Natürlich gewöhnungsbedürftig, trotzdem hat es zum Thema gepasst und war einfach lecker. Der Roadtrip war mit diesem Dessert zwar beendet, die Bus-Tour allerdings nicht. Bei einem weiteren Glas Wein haben wir uns noch eine Weile mit dem BiFi-Team und Bo Lüdersen unterhalten, der durch den Abend moderierte. Dieser endete dann durch und durch gelungen dort, wo er begonnen hatte, an den Landungsbrücken. Mit einem Geschmacks-Flash wurden wir nach einem sehr gelungenen Abend und einem innovativen Event in die Nacht entlassen – natürlich mit ein paar BiFis in der Tasche.

In freundlicher Kooperation mit BiFi. Text von Marc Elvers.

Über den Autor

Torge @TorgeSantjer | noisiv.de | Hamburg | #23

Send this to a friend