[WIN] Mit Bock gemacht: Taithí Nua

31.3.2017
Tom
Art & Design, Food and Drinks

Zeit für eine neue Erfahrung, Zeit für Taithí Nua, wie man in der zauberhaften irischen Sprache so schön sagt. Hier und heute machen wir Bekanntschaft mit einem wirklich einzigartigen Produkt; einem Produkt, das auf ganz eigene Art und Weise zwei unserer liebsten Drinks miteinander verbindet und uns eben eine neue Erfahrung beschert!

Um dieses einmalige Erlebnis zu bewerkstelligen war Christian Hans Müller, dem Gründer und Headbrewer von Hanscraft & Co., nicht mal der weite Weg ins irische Cork zu weit: In der Midleton Destillerie, in der der uns allen so bekannte Jameson Irish Whiskey hergestellt wird, traf er auf den Fassbinder Ger Buckley, einen Meister seines Fachs! Dieser zeigte ihm nicht nur, wie die ikonischen Whiskeyfässer hergestellt werden, er gab ihm auch einige Margen der raren Behältnisse mit in seine unterfränkische Heimat.

Der Grund beziehungsweise das Resultat dieses intergetränkalen (Wortschöpfung im Zeichen des Genusses) Austausches könnt ihr hier und heute bewundern: Feinstes Craftbier, dass seine endgültige Note in den besagten Whiskey-Fässern erlangte – ein echtes Barrel Aged Bock wurde geboren! Klar, dass da nur ein Name passen konnte; und so trägt das Craftbier den stolzen Namen Taithí Nua!

Welche Auswirkungen dieser Reifeprozess hat, dürfte jedem klar sein: Nachdem das malzig-frische helle Bockbier seinen normalen Brauprozess durchlaufen hat, wird es zur endgültigen Reife in die alten, vor Tradition und Whiskey-Aromen nur so strotzenden Fässer gefüllt. Das süße, von Jameson so bekannte Honigaroma und auch die toastigen Aromen der Fässer macht aus dem sowieso schon einmalig leckeren Produkt mit ein bisschen Geduld ein ganz besonderes:

Das erste aus der Verbindung von Whiskey mit Bier geschaffene Hopfengetränk, das wir kennen! Was auf den ersten Blick vielleicht abwegig klingen mag, ist es eigentlich nicht: Bei beiden Getränken ist schließlich der Prozess der Herstellung entscheidend, deshalb gibt es ja diese einmaligen Berufe wie eben den Braumeister auf der Bierseite (unseren lieben Christian) und den Masterdistiller oder Masterblender beim Whiskey – hier ist eben noch echtes Handwerk (und ein guter Gaumen) gefragt!

Und auch in Sachen Rohstoffe gibt’s natürlich jede Menge Überschneidungen – da wundert man sich fast schon, dass nicht schon jemand früher auf die Idee gekommen ist, diese beiden Klassiker miteinander in Verbindung zu bringen.

Doch natürlich wollen auch wir euch an diesem einmaligen Erlebnis (Hey, es ist Bier aus Whiskeyfässern!) teilhaben lassen – und deshalb verlosen wir hier und heute auch 5 Flaschen des güldenen Getränkes an euch (und 5 Flaschen leckeren Whiskey gibt’s noch dazu!). Was dafür zu tun ist? Facebook-Post checken!

In Kooperation mit Jameson

Über den Autor

Tom Prokrastineur und Lebemann | besitzt ein Waffeleisen und kann damit umgehen | sieht nicht aus wie Moritz Bleibtreu |duscht bevorzugt nackt | Bei Beschwerden: Er hat mit der Sache nichts zu tun, wird jedoch den Schuldigen persönlich zur Rechenschaft ziehen!

Send this to a friend