Adobe Hidden Treasures: Malen wie Munch, nur digital

22.6.2017
Tom
Art & Design, Werbung

Dem norwegischen Maler Edvard Munch fehlende Kreativität nachzusagen, käme wohl einer absoluten Frechheit gleich: Mehr als 1.700 Gemälde und tausende Zeichnungen und Grafiken sprechen da eine eindeutig andere Sprache. Seine bekannteste Serie an Bildern dürfte wohl Lebensfries, zu der auch Der Schrei, eines der bekanntesten Gemälde überhaupt gehört, sein.

Klar, solch kreativen Output zu wiederholen, dürfte wohl jedem schwer fallen, aber zumindest kann sich jetzt jeder ein kleines bisschen wie Edvard Munch fühlen – Adobe sei Dank. Die haben nämlich den Photoshop-Pinselmacher Kyle T. Webster darum gebeten, sich das Arbeitswerkzeug, sprich die über 100 Jahre alten, originalen Pinsel des Symbolisten, mal genauer anzusehen und sie für Photoshop zu digitalisieren – als ein Hidden Treasure von Adobe. Wie geil ist das denn bitte!

Es kann sich also in Zukunft jeder Nutzer der Creative Cloud wie ein kleiner Munch fühlen und dessen Pinselstrich für eigene, kreative Umsetzungen nutzen – und zwar völlig kostenlos! Denn das ist wohl die coolste Sache: Die Pinsel Edvard Munchs könnt ihr euch einfach runterladen und sofort einsetzen! Viele haben das bereits getan – und auch die ersten selbsterschaffenen Artworks sind eingetrudelt, hier beispielsweise die Umsetzungen der Künstler Andreas Preis & Martin Grohs:

Der Dank gebührt dabei natürlich auch dem Munch Museum in Oslo, die Adobe Zugang zum unersetzlichen und unbezahlbaren Arbeitswerkzeug eines der außergewöhnlichsten und talentiertesten Malers aller Zeiten gewährt haben.

Und wer ein wenig Inspiration möchte, wie er seinen digitalen Munch-Pinselstich am besten setzt, der schaut einfach bei Adobe auf YouTube vorbei: Hier findet ihr jede Menge Tutorials; die Playlist Verborgene Schätze der Kreativität zeigt euch sogar, wie ihr mit den neuen Photoshop-Werkzeugen, den digitalisierten Pinseln Munchs, arbeiten und – ganz im Gedenken an den einmaligen Künstler – wahre Meisterwerke erschaffen könnt.

Kleiner Tipp: Ladet euch vorher die digitalisierten Pinsel Edvard Munchs kostenlos in Photoshop runter – dann könnt ihr wie die Photoshop-Artists Andreas Preis & Martin Grohs gleich beim #MunchContest mitmachen und eure eigene Version des Schreis einreichen: Den Gewinnern winken tollen Preise wie 6.000 € und eine Reise zur Adobe MAX in Las Vegas! Viel Spaß, zeigt eure Kreativität!

In Kooperation mit Adobe

Über den Autor

Tom Prokrastineur und Lebemann | besitzt ein Waffeleisen und kann damit umgehen | sieht nicht aus wie Moritz Bleibtreu |duscht bevorzugt nackt | Bei Beschwerden: Er hat mit der Sache nichts zu tun, wird jedoch den Schuldigen persönlich zur Rechenschaft ziehen!

Send this to a friend