Fragen: „Die Pflicht ruft“

14.6.2017
Fraugoldklee
Kolumnen, Notes

Bild: @unsplash.com

Manchmal rufe ich laut. Nur um sicherzugehen, dass du mich auch hören kannst.
Oft zu laut, weil du mich ja eigentlich gar nicht hören willst.

Dann stehe ich im Weg. Hänge in der Luft.
Bin die dunkle Regenwolke über deinem Kopf, der unerwünschte Gast auf deiner Party.

Dann tust du so, als würden wir uns nicht kennen.
Läufst in der Bahn einfach an mir vorbei.

Zwei blaue Häkchen auf WhatsApp und doch keine Antwort.
Rennst vor mir weg, ohne den richtigen Weg zu kennen.

Aber ich kenne dich. Also warte ich hier, bis du wieder zurückkommst.

Und dann rufe ich wieder laut.
Werde lauter und noch VIEL LAUTER.

Bis du endlich diese verfickten Kopfhörer namens „Traumwelt“ aus deinen Ohren nimmst, mir zuhörst und deine Mutter zurückrufst, die Steuererklärung fertigmachst, die Telefonrechnung zahlst, deine Masterarbeit abgibst…und was soll eigentlich dieser vergammelte Geschirrberg in der Küche?

Über den Autor

Fraugoldklee Laura. 94er Baujahr. musikfanatisch. Keyboard Cat. Irgendwie liebt sie DAS. Überzeugte Gin Tonic-Trinkerin. Oder ein Weinchen vielleicht. Findet, dass die Welt aus lauter lustigen Dingen besteht, die betrachtet werden von lauter traurigen Menschen, die damit nichts mehr anzufangen wissen.

Send this to a friend