How to hate: Zwei Dynamo-Hools erteilen uns eine Lehrstunde des Hasses

15.6.2017
Markus
Web

Schmink-Tutorials kann schließlich jeder. Hass ist der neueste Trend im Social-Web – und wie das geht, beweisen uns zwei Hooligans (der übrigens sonst großartigen Fanszene) der SG Dynamo Dresden.

Alles was ihr dafür braucht, sind furchteinflößende Klamotten, eine ehrwürdige Szenerie, die auch klar macht, dass ihr hier das Sagen habt, ein Feindbild (in diesem Fall der TSV 1860 München), ein Fanutensil von eben jenem, das ihr theatralisch vernichten könnt (Achtung, heiß!) und natürlich einen flotten Schlachtruf auf den Lippen, der eure Absicht auch eindrucksvoll unterstreicht.

Pro-Tipp: Wenn ihr euch vermummt, damit euch die Polizei nicht erkennt, dann stellt auf jeden Fall sicher, dass ihr euer Werk anschließend auch mit eurem öffentlich einsehbarem Facebook-Profil postet – sonst wär’s ja lahm.

Update: Okay okay, erwischt. Hinter der Aktion steht offenbar die Sektion Superkrass, deren Mitglieder sich selber nicht so ganz ernst nehmen. Well played.

Über den Autor

Markus xxx

Send this to a friend