Nach 13 Jahren Wartezeit endlich zum Rock am Ring!

03.6.2017
Benjamin Diedering
Nachtleben, Stage

Das Festival, über welches ich heute schreibe habe ich schon als Kind bewundert. 2004 war es, da bin ich Sonntagabend extra lang wachgeblieben um mir bei MTV (die Älteren werden sich erinnern) das Konzert der Toten Hosen anzusehen, Und spätestens da stand für mich fest: Da MUSST du auch hin.


Es hat etwas länger gedauert, aber nun 13 Jahre später bin ich endlich hier. Ausvielen verschiedenen Gründen hat es eher nicht geklappt, doch finally da! Und in diesem Artikel will ich mal die ganze Terror-Kacke außenvor lassen, denn das habe ich schon hier thematisiert.

Also Back 2 Topic: Der Nürburgring ist eine geile Location, feiern direkt auf dem Asphalt der Rennbahn – wo geht das sonst? :)

Abseits der Feierei waren wir auch gut ausgestattet. Denn Lidl hatte vor Ort einfach mal einen mobilen Supermarkt aufgebaut. Dementsprechend konnten wir uns dort mit frischer Pizza und eiskaltem Bier eindecken, bevor die Party richtig startete.

  

Mein Highlight vom Wochenende ist ungewöhnlich, denn es ist ein Künstler, der eigentlich gar nichts mit Rock zu tun hat: RIN. Der rising Hip-Hop Star zog am frühen Samstagnachmittag die Massen Crater Stage. Sollte man sich definitiv mal geben!

Wie habt ihr das Festivalwochenende erlebt? Was waren eure Highlights?

So long, BDX.

In Kooperation mit Lidl #yourockwecare #lidlfreude

Über den Autor

Benjamin Diedering Benjamin ist Fotograf und Filmemacher aus Leipzig. Ständig auf Reisen und immer für einen Gin-Tonic zu haben. #travelwithbdx Benjamin auf Instagram.

Send this to a friend