Das Musst Du Hören: Grace Carter – Silence

25.7.2017
Torge
DMDH, Music

Foto: Nicole Nodland

Brighton’s got talent! Das glaubt ihr nicht? Wir beweisen es euch.. Brighton ist eine bezaubernde Stadt in der Grafschaft East Sussex. Sie liegt an der Küste des Ärmelkanals, also eine Stadt die am Wasser gebaut ist. Und damit ist sie das größte und bekannteste Seebad im Vereinigten Königreich.

Ganz zufällig kommt einer der gerade größten und bekanntesten Popkünstler aus Brighton: Rag’N’Bone Man. Ob es an der Nähe zum Wasser liegt, der Luft oder der kosmopolitischen Atmosphäre in Brighton: die Menschen dort scheinen eine gelassene Haltung zu haben, die auch unkonventionellen Lebensweisen Raum gibt. Raum, in dem man sich als Musiker entfalten und sein Talent formen kann.

RAG’N’BONE MAN – AS YOU ARE

Wie Grace Carter. Die sich noch heute sehr gut an den Moment erinnern kann, als sie das erste Mal eine wirkliche Verbindung zu einem Song verspürte. Auf dem Rücksitz des Autos ihrer Mutter war Grace gerade auf dem Weg zu einem Besuch bei den Großeltern, als die Stimme von Nina Simone ihr die Tränen in die Augen trieb. Rührend.

Heute schreibt Grace selbst Songs. Schon seit sie 13 Jahre alt ist und von ihrem Vater eine Gitarre geschenkt bekam: „Songwriting war für mich eine kleine Waffe gegen die Wut, eine besondere Gabe. Ich wollte nie wieder aufhören.“

So entstand auch die erste Single „Silence“, ein vielversprechender Vorgeschmack auf das, was uns auf Grace Carters kommendem Debüt-Album erwarten wird. Ein einfaches aber dennoch fesselndes Arrangement bietet Grace Carter bei diesem Stück die Freiräume für eine atemberaubende Gesangsperformance.

Liebe Adele, liebe India.Arie, macht euch bereit auf ein neues Licht aus Brighton.

FACEBOOK // INSTAGRAM // ITUNES

Über den Autor

Torge @TorgeSantjer | noisiv.de | Hamburg | #23

Send this to a friend