Die AfD verwendet für ihren Anti-Gay-Tweet das Bild einer polyamorischen Familie

02.7.2017
Markus
Web

Mistverdammt. Das ist aber auch immer wieder eine Krux mit diesen Stockbildern. Zumindest dann, wenn man bei der AfD Berlin für die Social Media-Arbeit zuständig ist und offensichtlich keinen blassen Schimmer darüber hat, was man da eigentlich tut.

Denn wer auch immer die Fäden des Twitter-Accounts der Alternativen zieht, hat wohl vergessen, dass sich Bilder über Google leicht zurückverfolgen lassen. Aber von Anfang:

Zwei Tage vor der Bundestagsabstimmung über die Gesetzesänderung, dass künftig auch gleichgeschlechtliche Paare heiraten dürfen („Ehe für alle“), twitterte die AfD Berlin ein Bild einer Familie, die in ihren Augen einem ordentlichen Weltbild entspricht. Ein Mann, eine Frau, drei Kinder.

Blöd nur, das Bild, wie Twitter-User norman herausgefunden hat, welches die Mitglieder der AfD (vermutlich ungefragt) dafür verwendeten, stammt ursprünglich nicht etwa aus dem Jahr 1933, sondern vom US-Amerikanischen Blog „Psychology Today“ und zeigt nicht Hans, Henriette und Kinder, sondern eine polyamorische, also eine Familie, in der ein oder mehrere Partner eine Beziehung führen.

Dass auf dem angesprochenen Blog generell mit diesem Thema äußerst sachlich umgegangen wird, dürfte der AfD Berlin auf ihrem Kreuzzug durch die Google-Bildersuche vermutlich gar nicht erst aufgefallen sein. Aber was will man auch von den Mitgliedern eines Landesverbandes erwarten, die schon Schwierigkeiten haben, sich bei Lidl die Brötchen zu holen.

Über den Autor

Markus xxx

Send this to a friend