eve sleep: Wie im Paradies, nur den Adam müsst ihr selbst mitbringen

19.7.2017
Tom
Art & Design, Fotografie, Stage

Ein weiser Mann sagte mal, wo sich eine Tür schließt, da öffnet sich eine andere. Vor wenigen Tagen auf dem MELT! Festival schloss sich die Tür unseres Freundes Philipp Gladsome – und zwar hinter ihm. Nein, der liebe Philipp wurde nicht ausgesperrt, er hat sich zum „mal kurz Arbeiten“ in ein My Molo, eine der Mobile Lodges (wir hatten euch von den schmucken Hütten berichtet) zurückgezogen.

Dort hat er allerdings nicht nur „gearbeitet“ (aka: gepennt), sondern sich spontan als Matratzen-Tester ein zweites Standbein aufgebaut! Scherz beiseite: Der Gute hat für uns Fotos vor Ort gemacht, die ihr hier sehen könnt. Darunter sind eben nicht nur Fotos der Molos, sondern eben auch von deren Einrichtung – und dazu gehört halt auch die Matratze von eve, die einen mit einem freundlichen ‚Hallo‘ begrüßt. Phil wollte mehr dazu wissen, wir auch; und deshalb gibt’s hier ein paar Infos.

Die Jungs von My Molo kooperieren nämlich mit dem Hersteller  – genau deshalb sind sie auch fester Bestandteil aller Lodges und das Herzstück der Einrichtung. Jedes Molo ist mit einer breiten, dreitägigen Premiumschaum-Matratze ausgestattet, was Phil – seines Zeichens Profi auf dem Gebiet des Schlafens – natürlich gleich ausgiebig getestet hat.

Der Festivaltrubel kann ja gerade wenn man ihn beruflich erlebt auf Dauer sehr anstrengend sein. Da ist es doch super, wenn man sich schnell mal äußerst bequem, ja fast samtweich ablegen kann. Wenn einen die Schlafstätte noch mit einem ‚Hallo‘ begrüßt und sich das Kissen als perfekt anpassungsfähig herausstellt, dann kann getrost der Schlummermodus angeschaltet werden.

Doch natürlich sind die Matratzen von eve nicht speziell für’s Festival konzipiert, sondern absolut alltagstauglich. Wer also eine neue Schlafunterlage benötigt: Probiert sie aus!

Auch Phil war ziemlich glücklich mit seiner Wahl, dieses Mal auf’s Zelt zu verzichten und sich in einer Mobile Lodge einzuquartieren – so konnte er auch superentspannt am nächsten Tag weiterarbeiten.

Sein Fazit:

  1. ein Festival muss nicht zwingend mit schlechtem Schlaf verbunden sein
  2. Matratzentester ist für ihn definitv ein Plan B sollte es mit der Fotografie nicht mehr klappen

Photos ©:  Philipp Gladsome (Bester Mann!) | Facebook | Insta

Über den Autor

Tom Prokrastineur und Lebemann | besitzt ein Waffeleisen und kann damit umgehen | sieht nicht aus wie Moritz Bleibtreu |duscht bevorzugt nackt | Bei Beschwerden: Er hat mit der Sache nichts zu tun, wird jedoch den Schuldigen persönlich zur Rechenschaft ziehen!

Send this to a friend