Strafticket für Ersthelfer in erster Klasse

25.7.2017
Marcel
Web

Was macht man, wenn eine Frau beim einsteigen wegen Kreislaufprobleme bekommt und der Zug restlos überfüllt ist? Zwei Männer aus dem oberbayerischen Grafing trafen die völlig richtige Entscheidung und gingen mit der Frau in die erste Klasse, um sie medizinisch zu versorgen.

Doch da hatten sie die Rechnung ohne die Bayerische Oberlandbahn gemacht, die allen drei beteiligen Personen ein Strafticket im Wert von 60 Euro ausgestellt hatte. Auch ein Schreiben an die Hauptstelle konnte den Sachverhalt nicht mehr ändern und die beiden Ersthelfer und die kreislaufgeschwächte Dame müssen trotzdem die Strafe bezahlen.

Die ganze Geschichte bei merkur.de

via

Über den Autor

Marcel ⚽????

Send this to a friend