‚Butterflies‘ von Beckett feat. Claire Ridgely: Eine Hymne auf den Spätsommer

28.9.2017
Tom
Music

Manchmal stößt man bei der Suche nach neuer, einem unbekannter Musik auf Künstler – teils Solo Artists, aber auch Bands – die einem auf Grund ihres Sounds sofort ins Auge fallen. Besonders interessant wird die Sache, wenn diese Neuentdeckungen selbst noch am Anfang ihrer Karriere stehen, wir quasi ihren Start hautnah miterleben können – und eben dies ist uns gerade  mal wieder passiert.

Der Berliner Produzent Beckett lebt zwar im Hier und Jetzt, in punkto Sound könnte er aber auch in den 1980er Jahren mit der Musik begonnen haben: Für sein Debüt ‚Butterflies‘ spielt er Retro-Synthies, verbunden mit langsamen, den Track tragenden Beats. Unterstützung kommt dabei aus dem fernen, aber manchmal eben doch so nahen Kanada: Die Vocals der kleinen Hymne auf den Spätsommer kommen von Claire Ridgely, die ebenso wie Beckett kurz vor dem Durchbruch stehen dürfte. Doch statt vieler Worte, gibt’s hier erst einmal das schmucke Video:

Da passt ja so Vieles, alles greift ineinander. Kaum zu glauben, dass Beckett dabei nicht mal selbst prominenter in Erscheinung tritt – die Stimme der jungen Claire steht im Vordergrund, die Musik des Berliners ist genau darauf zugeschnitten und schafft den perfekten Rahmen. Klasse!

Und wie bereits gesagt: Mit den Synthies kommt das Ganze einer kleinen Hymne auf den Spätsommer ziemlich nahe. Falls sich dieser bei euch noch nicht gezeigt hat, kein Problem: ‚Butterflies‘ ist doch mindestens genauso toll, wenn man es bei frostigen Sonnenuntergängen genießt. Oder in der Badewanne, wenn der Sundowner zuuuu frostig war. Viel Spaß dabei!

Über den Autor

Tom Prokrastineur und Lebemann | besitzt ein Waffeleisen und kann damit umgehen | sieht nicht aus wie Moritz Bleibtreu |duscht bevorzugt nackt | Bei Beschwerden: Er hat mit der Sache nichts zu tun, wird jedoch den Schuldigen persönlich zur Rechenschaft ziehen!

Send this to a friend