Scheißjob des Tages: Wahlhelfer in Basdorf

24.9.2017
Markus
Web

Bild: Andreas Vogel // Märkische Allgemeine 

Eine Straße, ein Denkmal und ein klitzekleines Versammlungshaus. Das reicht völlig aus, weil im brandenburgischen Basdorf, Rheinsberg nur 28 Menschen wohnen. Wie im Rest der Republik sind aber auch sie heute zur Bundestagswahl aufgerufen. Denn von den 28 in Basdorf lebenden Menschen sind immerhin 23 wahlberechtigt.

Im eigens eingerichteten Wahllokal dürfte es heute aber gemächlich zugehen. Schließlich hatten bereits im Vorfeld 18 von den 23 wahlberechtigten Basdorfern per Briefwahl über unsere neue Regierung abgestimmt. Sollte die Wahlbeteiligung in der Mini-Gemeinde bei 100 % liegen, haben die Wahlhelfer und Wahlhelferinnen in dem Wahllokal zwischen 8 und 18 Uhr also gerade mal fünf Menschen zu erwarten. Da bleibt nur zu hoffen, dass für ausreichend Kaffee gesorgt ist und vielleicht jemand seine Playstation mitgebracht hat.

 

via Ronny

Über den Autor

Markus xxx

Send this to a friend