Petition fordert Benennung des Münchner Konzerthauses in „Housy McHouseface“

31.10.2017
Markus
Web

Großbritannien hat es vorgemacht, die Schweden noch einen Tick konsequenter, und nun, finden wir, ist es an der Zeit, dass auch Deutschland sein „McFace“ bekommt. Wie es der Zufall so möchte, hat sich jüngst eine Sache blendend dafür qualifiziert, diesen ehrwürdigen Beinamen tragen zu dürfen.

Die Ausschreibung für den Bau des neuen Konzerthauses im Werksviertel am Ostbahnhof in München ist beendet. Von sechs international renommierten Architekturbüros haben letztlich die Architekten von Cukrowicz Nachbaur mit ihrem Entwurf (siehe oben) das Rennen um den Neubau gemacht. Eine architektonische Glanzleistung, ein Meisterwerk, ein Prunkbau… für schlappe 300 Millionen Euro.

 

Bevor im Frühsommer 2018 nun aber mit dem Bau des neuen Konzerthauses begonnen werden kann, soll bereits jetzt Klarheit darüber geschaffen werden, dass sich der „Musiktempel“ künftig auch über alle Schichten hinweg als bürgernah präsentieren kann. Daher fordern wir, dass das neue Konzerthaus in München den ehrwürdigen Beinamen „Housy McHouseface“ erhält.

Spread the word! Make it happen – und teilt was das Zeug hält!

Über den Autor

Markus xxx

Send this to a friend