Premiere: OMYO aus London mit „Mysterious Girl“

London als Weltmetropole ist bekannt für seine Vielseitigkeit, für das Majestätische, die Sehenswürdigkeiten. Doch gerade Musikliebhaber und Kritiker wissen Stadt für die kreativen Köpfe zu schätzen, die sie beheimatet. Nennenswert sind da beispielsweise Ensembles wie Disclosure oder The xx. Gruppen, die eine Idee hatten und daraus etwas geformt haben, das eine ganze Musikgeneration prägte. Und zum Glück ist diese Szene so strukturiert, dass auch neue Namen eine Chance bekommen im Game mitzuspielen.

Manchmal muss man ein Projekt ringsherum drehen um zu erfahren, wie viel Potential in der Idee ursprünglich geschlummert hat. 

Einer dieser Namen ist OMYO. Das sind Tom McCorkell und William Edward, die dieses Jahr bereits mit dem Track „Days With You“ bewiesen haben, dass sie den modernen britischen Soul inne haben. Nicht so herzzerreißend wie Sam Smith, aber mindestens so gefühlvoll wie ein James Arthur. Nur mit mehr Schwung. Auch ihre neueste Single, die womöglich alles ändern wird, war zunächst ähnlich ausgerichtet. Eine Slow-Jam-Nummer mit mindestens einer sehr guten Hook.

Mit dem Ziel ihr Repertoire um einen Club-Banger zu ergänzen, sind sie den Song mit dem Producer VAHNI (All Saints, Wyclef Jean) nochmal durchgegangen. Der konnte der Nummer nochmal den gewissen Twist mitgeben, der „Mysterious Girl“ zu dem macht, was er jetzt ist.

Das Musikvideo zu der zweiten Single von OMYO gibt es als Premiere exklusiv bei uns. Übrigens wurde der Song schon in den Shows von Huw Stephens (BBC Radio 1) und Charlie Sloth (1Xtra) gefeatured. Damit stehen nun schon einige namhafte Musikkenner hinter dem britischen Duo und jetzt fehlt nur noch ihr. Spielt ihn auf eurer Party und schmückt eure Playlists!

FACEBOOK | SPOTIFY | TWITTER | INSTAGRAM | SOUNDCLOUD

Über den Autor

Torge @TorgeSantjer | noisiv.de | Hamburg | #23

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend