Duracell rettet Weihnachten: Tierischer Besuch an Heiligabend [Anzeige]

[Anzeige]

Während das Christkind an Weihnachten eher im Verborgenen werkelt und es deshalb Gerüchte gibt, es würde überhaupt nicht existieren, ist der Hauptdarsteller des folgenden Videos äußerst real: Auch der Hase von Duracell war an den Feiertagen in edler Mission unterwegs: Er besuchte zahlreiche Berliner Haushalte und versorgte sie mit der notwenigen Power.

Zu den Besonderheiten an Weihnachten gehören nämlich nicht nur unzählige Geschenke und glückliche Kinderaugen, sondern auch ein kleines, den weihnachtlichen Hausfrieden bedrohendes Problem: Viele Kinderspielzeuge funktionieren nur mit den passenden Batterien – und diese sind nicht immer im Paket enthalten. Wehe, wenn Vati die Zeichen der Zeit, sprich den kleinen Vermerk auf der Packung nicht gesehen hat (grob geschätzt trifft das sicher in 90% aller Fälle zu)!

Dann droht häusliches Unheil, Kindertränen bahnen sich an, der Abend wird zum Fiasko. Doch im Falle der Familien aus dem Clip kann man mit Fug und Recht sagen: Glück gehabt!  Doch seht selbst:

Klasse Idee, oder? Und für betroffene Familien war es nicht mal schwer, den Hasen an die heimische Haustüre zu holen: Am Heiligabend und am ersten Weihnachtsfeiertag konnten sich batterielose Eltern einfach telefonisch beim Duracell XMAS Express melden, schon machte sich ein Langohr aus dem hauptstädtischen Hasen-Hauptquartier auf den Weg – natürlich mit Batterien im Gepäck.

Um es kurz zu machen: Die Aktion war ein voller Erfolg! Von 10-20Uhr waren die hüpfenden Helfer an beiden Tagen unterwegs. Alles nur, um anderen ein schönes Weihnachtsfest zu bereiten. Doch klar: Auch unsere Hoppler haben Heiligabend gefeiert – die nötige Power hatten sie sowieso dabei!

In Kooperation mit Duracell

Über den Autor

Tom Prokrastineur und Lebemann | besitzt ein Waffeleisen und kann damit umgehen | sieht nicht aus wie Moritz Bleibtreu |duscht bevorzugt nackt | Bei Beschwerden: Er hat mit der Sache nichts zu tun, wird jedoch den Schuldigen persönlich zur Rechenschaft ziehen!

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend