Mehr Zeit für mich: Die Waschmaschine LG TWINWash™ im Test #LetsTwashIt [Anzeige]

22.12.2017
Marcel
Art & Design, Technik, Werbung
[Anzeige]

In WGs ein viel diskutiertes Thema, zu Hause übernehmen es meistens die Eltern & es gibt sogar extra eigene Salons dafür. Na, um welches Thema es sich wohl in diesem Blogbeitrag handelt?

Richtig: Ums Waschen. Für mich als Sportler und Blogger ein unschönes Thema. Oftmals bleibt zwischen den vielen Terminen nur wenig Zeit und ich muss bei meiner Standard-Waschmaschine mit einer Füllmenge von 6 Kilogramm sehr oft waschen. Zudem muss ich für jede Art von Wäsche eine extra Ladung anschalten. So ist das Thema Waschen auch bei mir ein eher leidiges Thema.

Auch die großen Waschmaschinenhersteller haben sich seit einiger Zeit mit dieser Problematik beschäftigt und so sollen auch Waschmaschinen smarter werden und mit neuen Funktionen den Alltag der Verbraucher erleichtern. Der Hersteller LG hat mit der TWINWash™ ein solches Gerät auf den Markt gebracht, was dem Kunden Zeit einspart und zudem noch für ein Produkt seiner Art verdammt stylisch aussieht. Ich war sehr begeistert von den Features und wartete gespannt auf die Lieferung der Maschine.

Doch vor all den ausführlichen Details will ich erstmal die drei wichtigsten Features nennen:

1. Was ist das “Aushängeschild” der TWINWash™? Diese Frage kann man ganz leicht beantworten: Die zwei Waschtrommeln der Maschine sind auf jeden Fall besonders und eine Innovation. Oben der großer Frontlader mit einem Fassungsvermögen von 10 Kg, im Gerätesockel wiederum ist ein Toplader für bis zu 2 kg Wäsche integriert. So kann man zwei Ladungen gleichzeitig waschen und spart enorm an Zeit.

2. Außerdem kann man die Maschine mit der LG SmartThinQ-App mit seinem Smartphone verbinden. So lässt sich die Maschine vom Handy aus bedienen oder Waschprogramme auf das Gerät übertragen.

3. Für vergessliche Menschen wie mich ist die Add-Item-Funktion wirklich hilfreich. Vergessene Wäsche lässt sich nämlich auch während dem laufenden Waschgang hinzufügen.

Voller Vorfreude

Nach der Lieferung und dem Aufbau von LG machte ich gleich die Probe aufs Exempel. Da wir ein sechsköpfiger WG-Haushalt sind, fällt sehr viel unterschiedliche Wäsche an. Natürlich gibt es auch bei uns auch die “IchBraucheDasBisMorgen-Waschgänge”. Perfekte Voraussetzungen also für einen kleinen Test.

Das Design der Maschine ist wirklich sehr gelungen. Mit dem großen Bullauge aus Glas und dem Touch-Bedienfeld macht sie bereits auf den ersten Blick viel her. Die vorgegebene Programmauswahl ist dabei sehr übersichtlich gestaltet, fast schon selbsterklärend. Die Maschine ist zudem mit 1,20 Meter um einiges höher als die handelsüblichen Waschmaschinen, was die Bedienung erleichtert.

So ist man bei der TwinWash weit entfernt von einem langweiligen, eindimensionalen Haushaltsgerät. Was auch positiv hervorgehoben werden sollte: Beide Geräte haben jeweils ein eigenes Stromkabel und können somit unabhängig voneinander benutzt werden. Praktisch! Und: Dank Effizienzklasse A+++ spare ich nicht nur Zeit, sondern auch Strom.

Noch vor dem ersten Waschgang habe ich die Maschine mit WLAN verbunden und mit meinem Handy gekoppelt. So kann ich verfolgen, wann der erste Waschgang abgeschlossen ist. Nun also die Premiere: Die erste Wäsche startet und ein Sensor errechnet zunächst anhand der Waschladung die benötigte Zeit. 2:30 Stunden wurden angezeigt, mit TurboWash™ allerdings nur 1:05 Stunden. Das ist mal eine Ersparnis! Ich spare mehr als das doppelte an Zeit.

Dass die Maschine überhaupt läuft, bekommt man fast nicht mit: Sie ist superleise. Ich habe sie dann auch sich selbst überlassen und nach einiger Zeit einen Blick in die SmartThinQ-App gewagt: In 11. Minuten ist die Wäsche fertig, die App informiert mich darüber mit einer PopUp-Nachricht.

Also ab zur Maschine. Gespannt öffnete ich die Luke, entnehme die Wäsche und betrachte das Ergebnis. Mission Complete!  Besonders interessant für Bügel-Muffel wie mich: der Steam Softener. Hier wird nach dem Schleudergang Dampf auf die fertige Wäsche aufgesprüht, was das Knittern verringern soll und die Wäsche flauschiger macht. Ich kann auch hier sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Nach Programmende habe ich die Wäsche sofort aufgehängt und diese ist fast faltenfrei.

Alles erledigt das System übrigens im normalen Betrieb. Somit verkürzt sich im Anschluß auch die Zeit beim Bügeln (wenn man denn überhaupt bügelt, ist ja nicht jedermanns Sache).

Mein Fazit zur TwinWash™ von LG:

Endlich findet man wieder mehr Zeit. Das Gerät spart einen zusätzlichen Waschgang und das anschließende Bügeln ein, was in der Vergangenheit jeden Mittwoch Pflichttermin war (ok ich gebe es zu: Ich bin Bügler!), fällt seitdem auch weg. Ich kann nur sagen, dass ich von diesem Gerät absolut überzeugt bin. Es spart einem viel an Zeit, da ich die Maschine meistens doppelt nutzen kann und die Waschprogramme sind so individuell wählbar (von sehr feiner bis massiv verschmutzter Wäsche), dass man wirklich alle Waschgänge auf die Schmutzgrade abstimmen kann. Ne super Sache!

Willst auch du wieder mehr Zeit für dich? Dann fange auch an zu Twashen!


In Kooperation mit LG Electronics

Über den Autor

Marcel ⚽????

Send this to a friend