Eine Kreuzfahrt mit Mein Schiff: Das Rundum-Wohlfühlpaket für Urlauber [Anzeige]

[Anzeige]

Es gibt ja verschiedene Arten, wie man seinen Urlaub bestreiten kann: Manche suchen das Abenteuer, sind unternehmungslustig, wollen die Welt sehen. Andere wiederum zieht es ans Meer. Sie wollen Sonne, Entspannung, keine Aufregung, keinen Stress. Und dann gibt es diese Zwischengruppe, die gerne alles in einem hätte – und zu genau dieser zähle ich mich. Deshalb probiere ich ja auch gerne neues aus – und um einen ebensolchen Trip geht es hier und heute.

Ich war für einige Tage zusammen mit meiner Freundin an Bord eines Kreuzfahrtschiffes, TUI Cruises hatte mich dazu eingeladen. Die Hamburger Reederei bereist unter dem Namen Mein Schiff mit insgesamt 6 Passagierschiffen beinahe die komplette Welt – und wir waren für einen mehrtägigen Trip quer durchs Mittelmeer mit an Bord der Mein Schiff 5.

Meine Vorkenntnisse in puncto Kreuzfahrten bewegten sich dabei gegen Null – von gelegentlichen Fernsehabenden mit dem Traumschiff (inklusive Chef-Hostess Beatrice, Kapitän Hehn und einer romantischen Liebesgeschichte) mal abgesehen. Dementsprechend habe ich zunächst auch das Schlimmste erwartet und mich innerlich auf den Einmarsch der funkensprühenden Tortenträger und Heino Ferch inklusive Kamerateam vorbereitet – und bin überrascht worden! Das Fernsehen vermittelt da doch einen eher antiquierten Einblick in das Leben eines Kreuzfahrtschiffes.

Stattdessen gibt’s das Rundum-Wohlfühlpaket und jede Menge Action – wenn man denn will. Wer nämlich lieber die Seele baumeln lassen möchte, kann dies ohne Probleme ungestört tun – und dennoch jede Menge erleben, dem umfangreichen Unterhaltungsprogramm sei an dieser Stelle gedankt. So waren meine Freundin und ich nicht nur fast jeden Abend in einer der zahlreichen Shows, Vorträge oder Theaterdarbietungen, sondern auch auf kulinarischem Entdeckungstrip: Unter anderem wurden wir im bordeigenen Restaurant des Sternekochs Tim Raue in die Geheimnisse des perfekten Sushis eingeweiht.

Apropos Entdeckungstrip: Natürlich gehören regelmäßige Landgänge auch zum Programm, die Mein Schiff 5 hält fast jeden Tag an einer neuen Destination: So konnten wir zum Beispiel die schnuckelige kleine Hafenstadt La Spezia erkunden, waren für einen Tag im Paradies der Reichen und Schönen aka Monaco unterwegs, sind inmitten der Balearen geschippert und haben es uns – egal wo wir gerade waren – gut gehen lassen. Weshalb auch nicht.

Ok, es gibt doch einige Überschneidungen mit dem uns im Traumschiff vermittelten Bild einer Kreuzfahrt. Beim Essen beispielsweise hat man als Bordgast die pure Qual der Wahl, sogar den Kaffee zwischendurch (Törtchen- und Kuchenfans wie meine Freundin können hier aus dem Vollen schöpfen) kann man an zahlreichen, an Bord verteilten Spots genießen. Den passenden Meerblick hat man natürlich immer inklusive.

Und wahrscheinlich macht genau das den Charme einer solchen Schiffsreise aus: die überraschenden Momente. Hinter fast jedem Bullauge gibt’s was zu entdecken. Selbst nach mehreren Tagen an Bord tauchen neue Spots, neue Beschäftigungsmöglichkeiten oder einfach nur kleine, nette Details auf. Dazu kommen die Landgänge: Ein morgendlicher Blick aus dem Fenster ähnelt nie dem gestrigen, selbst bekannte Städte lassen sich durch die ungewohnte Perspektive neu entdecken. Stark!

Ob eine Kreuzfahrt für euch das richtige ist? Schwer zu sagen, eigentlich müsst ihr es selbst mal ausprobieren. Angst braucht ihr allerdings keine zu haben: Chef-Hostess Beatrice wird euch sicher nicht an Bord verfolgen!

In Kooperation mit TUI Cruises

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Schreibe einen Kommentar

2 Kommentare zu “Eine Kreuzfahrt mit Mein Schiff: Das Rundum-Wohlfühlpaket für Urlauber [Anzeige]”

  1. Pingback: Mein Schiff Reisebericht: Mein Schiff 5 im Foodblogger-Check (Teil 2) - Mein Schiff Blog

  2. Der Flo sagt:

    Solche Reisen wie beim „Traumschiff“ gibt es durchaus – da musst Du halt die „MS Europa“ oder „Queen Mary 2“ buchen. Das ist ja das Faszinierende am Kreuzfahrtmarkt: es gibt eigentlich für jeden Typ die passende Reederei. TUI Cruises bedient in erster Linie ein gediegenes gemütliches Segment (was wir auch lieben – wir gehen in einer Woche wieder an Bord), AIDA macht mehr in Familien, Fun und Action, Royal Caribbean hat vor allem Glamour und verrückte Attraktionen wie Eislaufbahnen in der Karibik oder Autoscooter an Bord, Carnival Cruises ist für Leute, die gerne mal einen bechern (der Ballermann der Meere), Disney Cruises wendet sich vor allem an die Kids und… und… und…

Send this to a friend