Mit dem neuen Audi A7 Sportback entlang der Küste Südafrikas [Anzeige]

[Anzeige]


Mit ihrem neuen Oberklasse-Sportcoupé lockte uns Audi mal wieder gespannt aus dem Häuschen. Bei der internationalen Pressepräsentation des Audi A7 Sportback in Kapstadt durften Willy und ich eine ausgedehnte Runde mit ihm drehen. Die Bilanz: Was für ein geiler Audi!

„Empfang du doch schonmal das Auto, ich muss noch schnell die Schuhe wechseln“, meinte Willy, der für einen 30-stündigen Ausflug gefühlte 20 Paar Sneaker im Koffer hat. Und da stand er nun, ganz in Arablau. Der nagelneue Audi A7 Sportback 55 TFSI. Sein flach ausschwingendes Dach, diese Silhouette, die breiten Schultern und das durchgehende Lichtband am Heck. Ihr ahnt es schon: Er ist messerscharf!

Auch sein Innenraum macht mich zu einem großen Fan, denn der wirkt aufgeräumt und clean. Verantwortlich dafür ist vor allem das Infotainmentsystem, aufgeteilt auf zwei edle Displays. Knöpfe und Rädchen haben weitestgehend ausgedient, jetzt kann wirklich fast alles getouched werden. MC Hammer kann es kaum fassen! (dauert kurz)

Mit seinen 340 PS fuhrwerkte uns der 3.0-V6-Turbo zügig über die hinreißenden Küstenstraßen des Westkaps. Zwar hatten wir anfangs noch Sorge darüber, einen Linkslenker im Linksverkehr zu bewegen, doch stellte sich das als super easy heraus. Auch wenn man sich hier kurz umgewöhnen musste, der Fahrspaß war gewaltig!

Der neue Audi A7 Sportback verpasste uns ein breites Grinsen in die Gesichter, so viel steht fest. Fernab von gewöhnlichen Teststrecken macht’s halt auch so richtig Spaß. So lernt man neben einem neuen Audi gleich noch ein schönes Stück Erde kennen. Wer weiß, wann ich sonst mal in den Genuss gekommen wäre, Straßen wie den Chapman’s Peak Drive zu erleben.

Tausend Dank an Audi und Willy für diesen tollen Trip! Und um die Gemüter zu beruhigen, dem Dach ist nichts passiert. Ist halt auch nicht irgendein Auto! :)

Herzlichst,

Ronny

Über den Autor

Ronny

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend