TV-Experten halten nach Argentiniens WM-Niederlage Schweigeminute

23.6.2018
Markus
Video

Schweigeminuten hält man in der Regel um an tragische Ereignisse zu erinnern – in Argentinien reicht dafür offenbar schon Fußball. 

Drama, Baby – der Awkward-Moment des Tages stammt eindeutig aus Argentinien. Nach der Niederlage der „Albiceleste“ im WM-Gruppenspiel gegen Kroatien am vergangenen Donnerstag (0:3), hielten es die Moderatoren während der Live-Übertragung des argentinischen Sportsenders „TyC Sports“ für angebracht, dem wahrscheinlichen Vorrunden-Aus ihrer Truppe bei der WM mit einer andächtigen Schweigeminute Tribut zu zollen.

Klar, als Deutscher kann man diese innige Verbundenheit mit dem Fußball irgendwie nachvollziehen, aber das ist vielleicht dann doch ein klitzekleines bisschen übertrieben. Hoffentlich muss Matthias Opdenhövel heute Abend nicht dazu animieren.

Über den Autor

Markus xxx

Send this to a friend