Unterwegs mit dem AF-S Nikkor 14–24 mm 1:2, 8G ED Objektiv von Nikon [Anzeige]

05.6.2018
Ronny
Art & Design, Fotografie, Technik, Werbung
[Anzeige]

Das AF-S Nikkor 14–24 mm 1:2,8G ED zählt zu den ganz Großen im Nikon-Sortiment und wird in der Szene immer wieder hochgelobt. Man munkelt, es habe sogar den einen oder anderen Canon-Fotografen zum Wechsel animiert. Seit einigen Wochen habe ich das Weitwinkel-Zoom nun bei mir und kann sagen: Eine absolute Bereicherung!

Ich hab‘ nochmal eben auf die Rechnung geschaut – am 11.04.2016 kaufte ich mir mit der Nikon D810 meine erste Spiegelreflexkamera mit Vollformatsensor. Ab diesem Tag nahm die Fotografie für mich ungemein an Bedeutung zu. Eine 24 mm-Festbrennweite war alles, was ich zu diesem Zeitpunkt zur Verfügung hatte. Das klingt jetzt fast so als konnte ich damit nicht wirklich viel anfangen. Ganz im Gegenteil! Da ich mit diesem Objektiv meine ersten Gehversuche startete und wirklich alles damit fotografierte, nahm diese Brennweite einen großen Stellenwert für mich ein. Und das bis heute!

Da, wo mein erstes Objektiv an seine Grenzen stieß, läuft sich das AF-S Nikkor 14–24 mm 1:2,8G ED gerade erstmal warm. Besonders im Hinblick auf Landschaftsaufnahmen genieße ich es, bis auf eine Brennweite von 14 mm runter drehen zu können um so die ganze Schönheit unserer heimischen Natur zur Geltung zu bringen. Der perfekte Begleiter für eine gemeinsame Wanderung mit Freunden in der Sächsischen Schweiz.

Mit einer durchgehenden Blende von f/2.8 ist das AF-S Nikkor 14–24 mm 1:2,8G ED nicht nur besonders lichtstark sondern sorgt bei Offenblende auch für ein samtweiches Bokeh. Wieder ein Grund mehr dieses Objektiv zu lieben, denn so hebt man Menschen besonders schön hervor. Die Präsenz des Hintergrundes geht dank des Weitwinkels aber keineswegs flöten. Total geil! 

Auch auf Reisen hat sich die Premium-Linse für mich als unglaublich wertvoll erwiesen. Selbst im Hochformat lässt sich noch so viel Motiv ins Foto packen, dass sich der Charme der portugiesischen Algarve perfekt transportieren lässt.

In Sachen Bildqualität & Schärfe steht das AF-S Nikkor 14–24 mm 1:2,8G ED einer Festbrennweite in nichts nach. Doch vor allem seine Vielseitigkeit hat mich auf der ganzen Linie überzeugt. Da ich selbst nicht im Studio fotografiere und „draußen“ oft garnicht die Zeit habe, ständig die Linse zu wechseln, gibt’s für mich in diesem Brennweitenbereich aktuell nichts Passenderes.

Ob People, Lifestyle, Street oder Landscape – das Ding macht einfach höllisch Laune, spart Platz, Gewicht und Zeit, sodass ich mich auf’s Wesentliche konzentrieren kann. Ein toller Allrounder den ich nicht mehr missen möchte.

Danke an Nikon & Willy!

Keep shooting,

Ronny

 

In Kooperation mit Nikon

Über den Autor

Ronny

Send this to a friend