Adobe Future of Design in Hamburg [Anzeige]

12.7.2018
Amoré
Art & Design, Werbung

[Anzeige]

Viele Dinge kann man erlernen. Sei es Autofahren, Kochen oder auch Fliegenfischen. Wie bringt man aber nun jemandem bei zu designen? Die Definition von Design ist übrigens formgerechte und funktionale Gestaltgebung sowie die so erzielte Form eines Gebrauchsgegenstandes. Warum ich Euch das erzähle? – Adobe hat uns zum Stop in Hamburg zur Tour Adobes Future of Design eingeladen.

Scott Belsky, der Chief Product Officer, brachte uns am wolkigen Nachmittag die Welt von Adobe näher und erklärte uns, welche Rolle genau sie dabei spielen und in der Zukunft spielen werden.
Adobe ist nämlich die genaue Schnittstelle zwischen der schier unendlichen Kreativität der Designer und der Inhalte, welche für den Rest, der vielleicht ganz so kreativen Welt zugänglich gemacht werden soll.

So wird das Gestalten einer Homepage oder App mit dem Adobe Tool XD CC so intuitiv und einfach, wie es bisher nur Instagram und Snapchat in den Stories erlaubten. Darüber hinaus lässt sich in Echtzeit jede Änderung, die an beispielsweise eine Homepage vorgenommen wird, auf dem Handy nachverfolgen. So spart man sich das ständige Synchronisieren und das Feedback kann direkt empfangen werden.

Ja, das ist zwar jetzt gerade viel Nerd-Talk, für diejenigen unter uns, die damit bisher weniger Kontakt hatten – aber darum geht es ja: Mit genau diesen Tools soll das Designen für jeden von uns leichter gemacht werden.

In einem weiteren Vortrag, dem wir im Klubhaus direkt an der Reeperbahn lauschen durften, ging es um die sogenannten Hidden Treasures. Das Bauhaus Dessau, DIE Adresse in Punkto Design hat nach fast 90 Jahren typografische Skizzen und bisher unveröffentlichte Buchstabenfragmente aus ihren Archiven geholt und gemeinsam mit Adobe vervollständigt und digitalisiert. Die Schriften können nun nach und nach hier heruntergeladen werden. Damit wird ein Stück Bauhausgeschichte geschrieben.

Für mich als großen Fan von Design und Kreativität ist das Revival dieser Schriften etwas Besonderes. Nicht nur weil ich gerne viel schreibe und lese, sondern vor allem, weil ich den Gedanken einfach nur faszinierend finde, dass diese Schriften vor 90 Jahren in den Köpfen von Menschen war und nun dabei helfen können, die Gedanken eines heute lebenden Menschen aufs Papier zu bekommen.

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei Adobe für die Einladung bedanken!

In Kooperation mit Adobe

Über den Autor

Amoré

Send this to a friend