Mann will sich vor Chemtrails schützen – und löst Feuerwehreinsatz aus

28.8.2018
Markus
Web

Statt sich vor etwaigen Giftwolken zu schützen, musste der 59-Jährige ins Krankenhaus (Symbolbild)

Und Chemtrails sind eben doch gesundheitsschädigend  – oder sie sind es zumindest dann, wenn man sich mit gefährlichen Chemikalien vor ihnen zu schützen versucht. Wie die „Badische Zeitung“ berichtet, wollte sich am vergangenen Freitagabend ein Mann aus Waldshut-Tingen vor den bösen Kondensstreifen schützen – und landete im Krankenhaus.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der 59-Jährige in einem Eimer in seinem Garten eine Mischung aus Muscheln und Polyesterharz zusammengerührt und war dann darüber gestolpert. so dass sich diese über ihn und den Boden ergoss.

Da das Harz zu Reizungen führen kann, wurde der Mann  in ein Krankenhaus gebracht, während die Feuerwehr das kontaminierte Erdreich entsorgen musste.

 

 

Über den Autor

Markus xxx

Send this to a friend