Their Mortal Remains: Sennheiser hebt Pink Floyd in neue Höhen!

[Anzeige]

Their Mortal Remains lautet der Name einer ziemlich schicken Ausstellung, die ihr gerade in Dortmund, genauer gesagt im U – Zentrum für Kunst und Kreativität, besuchen könnt. Doch vielleicht sollte man zunächst klären, wessen sterbliche Überreste hier zu bewundern sind: es sind die von Pink Floyd! Ok, die Band gibt es natürlich noch, aber Legenden mit über 50jähriger Bandgeschichte (!!!) dürfen sich nunmal aus meiner Sicht auch gerne schon zu Lebzeiten ein Denkmal setzen, oder? Genau.


Hardcore Fans wiederum müssen hier nicht lange überlegen. Warum auch: Über den Erstling The Piper at the Gates of Dawn, das wohl beste Album aller Zeiten The Wall bis hin zur letzten Veröffentlichung The Endless River kommt hier kein Album zu kurz. Fanherz, was willst du mehr? Obwohl: Eigentlich hat Sennheiser noch eine besondere Überraschung am Start!

Und zwar eine audiovisuelle 360°-Installation, die euch einen der Hits vom wohl besten Album aller Zeiten (wir erinnern uns: The Wall!), Comfortably Numb, auf eine ganz eigene Art und Weise näher bringt. Aufgefrischt und neu abgemischt mit der hauseigenen AMBEO 3D-Audiotechnologie, abgespielt über 25 Lautsprecher: das ist der helle Wahnsinn fürs Auge und den Hörgang!

Der Clou: Die Lautsprecher sind nicht nur um euch herum, sondern sogar über euch platziert. Egal wo ihr also steht, erlebt ihr die Vorführung des Tracks (eine Remastered-Version des Live 8-Auftritts in Bestbesetzung, natürlich inklusive Roger Waters!) in voller Blüte. Das würde man sich für manches Konzert wünschen!

Kleiner Fun Fact am Rande: Die Aufnahme stammt tatsächlich vom allerletzten Konzert der Band in dieser Besetzung. Zeitgeschichte pur. Popkultur par excellence! (Auch wenn die Band bekanntlich keinen Pop macht, aber ihr wisst schon, was ich meine). Das gilt natürlich auch für die komplette Ausstellung. So viele Relikte, teilweise vorher unveröffentlicht, an einem Ort findet man selten.

Und deshalb fand Sennheiser völlig zu Recht, dass man den Besucher hier nicht alleine durch die heiligen Hallen stapfen lassen kann. Zu jedem einzelnen Song, jedem Ausstellungsstück, gibt es immerhin viel zu erzählen. Keine Angst, ihr habt hier keinen omnipräsenten Aufpasser am Start, sondern einen Audioguide mit jeder Menge Insiderwissen, Songs und Interviews rund um und natürlich auch mit der Band.

So kann der Fan nicht nur beim Anblick des Ganzen in Erinnerungen schwelgen, sondern auch die Meinungen der einzelnen Bandmitglieder in O-Tönen genießen. Persönlich kann ich mich an kaum eine Ausstellung erinnern, die so einen Aufwand betrieben hat. Sagenhaft!

Noch bis zum 10. Februar habt ihr die Möglichkeit, Their Mortal Remains zu besuchen. Sollte man nicht verpassen. Go for it!

In Kooperation mit Sennheiser

Über den Autor

Willy Dr. Lima

Schreibe einen Kommentar

Send this to a friend