Go epic or go home! – Desperados Epic Hous Party in London [Anzeige]

14.9.2019
Chris
Music, Nachtleben, Werbung

Als die Einladung für die Desperados Epic House Party in mein Postfach flatterte, war die Vorfreude groß. Ich hatte schon viel über die Partyreihe gehört und konnte es kaum erwarten, mich ins Getümmel des Londoner Nachtlebens zu stürzen.

Dass Desperados weiß, wie man Partys feiert, steht außer Frage. Was ich letztes Wochenende im Londoner Magazine – eine der neusten Event-Locations der Stadt – erlebt habe, hat aber definitiv ein neues Level an ausgefallenen Party-Ideen erreicht.

Aber beginnen wir mal von vorne. Mit etwas Verspätung in London angekommen, ging’s direkt ins Hotel. Auf meinem Zimmer lag schon ein Party-Essential-Bag für mich bereit, welches nur darauf wartete, in seiner natürlichen Umgebung genutzt zu werden. Also ab in den feinsten Feierfummel, Desperados auf, Partymodus an!

Angekommen am Magazine, war ich wirklich begeistert: Die Backsteinfassade des Clubs wurden mit Lichtprojektionen, Hausparty-typisch in Szene gesetzte und eine Nebelmaschine mit passender Oberbeleuchtung, kreierte einen einladenden Fotospot, an dem geknipst wurde, was das Zeug hält.

Auf dem Boden vor dem Eingang lagen Fußmatten in Form von riesigen Buchstaben, welche in Summe das Wort „Welcome“ ergaben. Der Clou: die Buchstaben bestanden aus Zeitungsausschnitten mit Negativschlagzeilen. Die kritischen Stimmen der Außenwelt konnten also an diesem Abend getrost draußen bleiben.

Im Vorfeld der Party hat Desperados seine Fans dazu aufgerufen, die verrücktesten Party-Ideen unter dem Hashtag #WeAreTheParty zu teilen. Die wildesten Ideen wurden schließlich ausgewählt und auf der Epic House Party umgesetzt. Ich konnte es kaum erwarten, die kreativen Ideen der internationalen Party Community endlich selber zu erleben.

Im Herzen der Party angekommen, kam ich aus dem Staunen gar nicht mehr raus – so viele bunte Lichter, so viele kleine Details und Gimmicks, so viele abgefahrene Menschen, so viel zu entdecken. Ich war visuell völlig geflasht und zappelte in rhythmische Bewegungen zu den elektronischen Beats der Londoner Techno-Legende DJ Skream zur Bar. Ich schaute nicht schlecht, als mir ein achtarmiger Oktopus plötzlich ein eiskaltes Desperados hinüberreichte.

Die kommenden Stunden vergingen wie im Flug und waren geprägt von so einigen Kuriosen, witzigen und wirklich epischen Momenten. Eine menschliche Diskokugel schwebte wie ein Ufo über dem Tanz-Floor, während Bälle und Luftmatratzen im Sekundentakt durch die Luft flogen. Wer mal einen Überblick brauchte, der konnte auf zwei Trampoline zu den tiefen Technobeats hüpfen. Im Konfettinebel tauchten plötzlich bunte, partywütige Gestalten auf Stelzen auf und heizten der Menge so richtig ein.

Für mich war es Zeit mal ein paar Minuten zur Ruhe zu kommen und die gesammelten Eindrücke auf mich wirken zu lassen. Eine super leckere Chicken-Bowl und ein paar Minuten relaxen auf der Outdoor-Terrasse, mit einem unglaublichen Blick auf die Canary Wharf Skyline, waren eine perfekte Vorbereitung auf mein persönliches Highlight des Abends. DJ Skream im Backstage-Bereich über die Schultern schauen! Ja, ihr habt richtig gelesen. Ich konnte der DJ-Legende beim Auflegen zuschauen und währenddessen das Partyfinale in Form von buntem Konfettiregen und einer beeindruckenden Lichtshow genießen.

Die Epic House Party war mehr als einfach nur eine gewöhnliche Party an einem Samstagabend. Durch die vielen kleinen Details und unzählige absurd schöne Momente, ist es den Veranstaltern aber vor allem den internationalen Fans mit ihren grandiosen Party-Ideen gelungen, ein Gesamtkunstwerk zu kreieren, welches mehr als 3.000 Partygäste in seinen Bann zog und wohl auch nicht mehr so schnell loslassen wird.

Die Epic House Party in London wird mir definitiv noch eine ganze Weile im Gedächtnis bleiben. An dieser Stelle möchte ich Desperados für die Einladung danken und freue mich schon sehr auf die nächste epische Hausparty.

In Kooperation mit Desperados

Über den Autor

Chris

Send this to a friend