Heißer als ein Vulkanausbruch: Der neue Audi RS Q8

18.12.2019
Chris
Allgemein, Technik, Werbung
In Kooperation mit Audi

Teneriffa. Abwechslungsreicher kann eine Insel wohl kaum sein. Palmen, Urlaubsfeeling und ganzjährig sommerlich warme Temperaturen im Süden. Der Norden hingegen erstrahlt im üppigen grün. Riesige Bananenplantagen prägen die Landschaft, die immer wieder durch einen Blick auf das tiefblaue Meer unterbrochen wird. Im Herzen Teneriffas befindet sich der über 3.700 Meter hohe Vulkan Teide. Eine atemberaubend schöne Umgebung, die mystisch, ja, vielleicht sogar etwas bedrohlich wirkt. Wolken klammern sich fest um die Spitze des Vulkans. Schwarzes Vulkangestein weit und breit, welches daran erinnert, dass es hier im wahrsten Sinne des Wortes mal so richtig gekracht hat. Heute kracht hier vor allem eins: Der satte Sound des brandneuen Audi RS Q8.

Eine passendere Umgebung hätten sich die Ingolstädter für die Vorstellung des neuen Audi RS Q8 nicht aussuchen können. Mindestens genauso kontrastreich wie die größte Kanarische Insel, kommt auch Audis brandaktuelles Oberklasse-SUV-Coupé daher. Ein Auto was mich vor allem durch seine Wandelbarkeit sofort in seinen Bann zog. Mit 600 PS ist der RS Q8 ein beinahe unzähmbares Biest auf der Straße. Unglaublich wie viel Spaß es macht das Gaspedal durchzutreten und die pure Motorkraft des V8 zu spüren. Säße man nicht so hoch im Fahrzeug und wäre der Innenraum nicht so großzügig und komfortabel geschnitten, könnte man fast vergessen, dass man in einem SUV sitzt.

Noch mehr Fahrspaß auf Knopfdruck

Aber der RS Q8 kann auch anders. Die Fahreigenschaften können jederzeit ganz individuell per Audi drive select verändert und auf die Umgebung sowie den Fahrstil angepasst werden. Die Konfiguration funktioniert über das schicke MMI Display, hier kann man zwischen acht Profilen auswählen. Außerdem hat man mittels der „RS-Mode“- Lenkradtasten die Möglichkeit, schnell zwischen komplett individuell konfigurierten Modi zu wechseln. Währen der Fahrt erwies sich dieses Feature als äußerst praktisch, da das switchen der Fahr-Modi RS1 und RS2 kinderleicht funktionierte und der direkte Vergleich zwischen maximaler Performance und effizientem Fahren sofort spürbar war.

Auf den Kurvenreichen Straßen, welche hinauf zum Vulkan Teide führen, spielte Audis neustes SUV-Coupé seine Stärken komplett aus. Ich glaube, ich habe noch nie zuvor eine so direkte Lenkung und Kurvenstabilität bei einem Auto in dieser Klasse erlebt. Wahnsinn.

Eleganz trifft auf Sportlichkeit

Optisch macht der neuste Ableger der Audi Sport GmbH auch einiges her und trifft sehr gut die Mitte zwischen elegant und sportich und somit genau meinen Geschmack. Der charakteristische Oktagon-Singleframe und das RS-Wabengitter geben der Front ein markantes und ausdrucksstarkes Gesicht. Die seitlichen Lufteinlässe sowie die umlaufenden Schweller hingegen unterstreichen die sportliche Seite. Serienmäßig steht der RS Q8 auf stabilen 22 Zoll-Alurädern. Für diejenigen, die es noch bulliger mögen, gibt es optional sogar ein Upgrade auf 23 Zoll-Räder.

Wie ich es von Audi gewohnt bin, wirkt der Innenraum sehr clean, edel und aufgeräumt. Alles hat seinen Platz und fühlt sich irgendwie richtig an. Die verarbeiteten Materialien sind wie immer hervorragend aufeinander abgestimmt. Mein persönliches Highlight waren definitiv die mega bequemen Sportsitze aus Alcantara Leder, welche in meinem Testfahrzeug in Cognac gefärbt wurden. Ein echter Eyecatcher.

Insgesamt wirkt der Innenraum des RS Q8 riesig und ist super für den Alltag aber auch längere Strecken geeignet. Bei umgeklappten Rücksitzen fasst der Kofferraum sogar maximal 1.755 Liter Volumen.

Die perfekte Balance zwischen Alltag und Rennstrecke

In 3,8 Sekunden von null auf 100 km/h, 600 PS und 305 Km/h Spitzengeschwindigkeit – Klingt im ersten Moment nicht unbedingt nach einem Alltagsfahrzeug, sondern eher nach Rennsport. Während der zwei Tage, in denen ich das SUV-Coupé ausgiebig testen durfte, konnte ich mich davon überzeugen, dass der RS Q8 ein echter Allrounder ist. Bei entsprechenden Einstellungen kann der Geräuschpegel deutlich reduziert und die Fahreigenschaften auf Fahrten innerhalb der Stadt angepasst werden. Das 48-Volt-Mild-Hybrid-System und die cylinder on demand-Technologie dienen dazu, bei geringer bis mittlerer Last 4 Zylinder abzuschalten. Hierdurch wird der Spritverbrauch merklich reduziert.

Insgesamt finde ich das Konzept hinter dem Audi RS Q8 mehr als gelungen. Ein SUV-Coupé, bei dem man absolut keine Kompromisse eingeht. Von der Optik über die Performance bis hin zur Alltagstauglichkeit hat Audi ein mehr als stimmiges Gesamtpaket geschaffen. Im Laufe des ersten Quartals 2020 wird der RS Q8 beim Händler des Vertrauens erhältlich sein. Wie zu erwarten, ist der bist dato sportlichste Q mit einem Preis ab 127.000 € eher etwas für die dicke Geldbörse. In Sachen Technik, Ausstattung und Optik ist der das neue RS-Modell aber eben auch State of the Art in seiner Klasse. Und wie sagt man so schön: Qualität hat seinen Preis.

Abschließend geht ein besonders großes Dankeschön raus an das Audi-Team. Es war mir wie immer eine Freude!

In kooperation mit Audi

Über den Autor

Chris

Send this to a friend