Hildmann’s Spenden werden von Empfängern für Schutzmasken und Desinfektion verwendet

10.6.2020
Chris
Allgemein, Web
Quelle: https://www.youtube.com/channel/UCygt8JU9zqaNlY9vVnsMXqA

Atilla Hildmann der Vegankoch und Verschwörungstheoretiker in vorderster Front, hat in den letzten Wochen für so einige Furore gesorgt. Die neusten Ereignisse könnte man guten Gewissens in die Kategorie Realsatire stecken.

Hildmann spendet seit längerem Geld an eine indische Tierschutzorganisation, welche sich gegen illegale Wilderer zu Wehr setzt, die im Mana Nationalpark Tiger jagen und töten. Der Vegankoch unterstützt die Organisation mit Erlösen aus seiner Marke „Daisho“, mit jährlich 8.000 €.

https://www.facebook.com/AttilaHildmannOfficial/photos/a.559519967423339/2763441907031123/?type=1&theater

“Ich flipp aus!!!!! Jetzt kaufen meine Tigerprojekt-Leute schon Masken von meinem Geld!!!!!”

Was jetzt passiert, hätte man sich nicht besser ausdenken können. Die Empfänger von Hildmanns Geld haben aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie, von der auch Indien stark betroffen ist, Schutzmasken und Desinfektionsmittel gekauft. Der Corona-Leugner flippt aus, als er diese Nachricht per WhatsApp von einem der Helfer erhält:

“Wir haben 500 Schutzmasken und Handdesinfektionsmittel übergeben, um Covid-19 einzudämmen. Danke noch mal Bruder für deine freundliche Hilfe”

Seine Antwort lässt natürlich nicht lange auf sich Warten:

“Bitte kauft keine Masken mit meinem Geld, um diese Corona-Kriminalität gegen die Menschheit zu unterstützten”, antwortet Hildmann dem Helfer. “Beendet das! Kauft Equipment, um Tigern zu helfen. Wenn nicht, kann ich euch nicht weiter unterstützen. Corona ist eine Attacke aus China zusammen mit Europa und Merkel gegen unsere freie Welt”

Wir heben selten so gut gelacht!

Über den Autor

Chris

Send this to a friend