Datenwiederherstellung mit EaseUS Data Recovery Wizard

08.7.2020
Sahjah
Stuff

Wenn auch Sie schon mal Daten verloren haben, dann wissen Sie zumindest aus eigener und wahrscheinlich schmerzhafter Erfahrung, wie wichtig die Datensicherung ist und wie schwer es ist, gelöschte Daten wiederherzustellen. Auch ich habe bereits Daten verloren, wichtige und unwichtige, von den unterschiedlichsten Medien, aber immer war es ein Problem. Egal ob alte Festplatte, USB Stick oder neuartige SSD, Fotospeicherchip oder gar Smartphone, Datenverlust ist immer dann tragisch, wenn man die verlorenen digitalen Nullen und Einsen plötzlich unbedingt benötigt.

Da die Datenträger in der Informations- und Kommunikationstechnik je nach Medium, physikalisch oder chemisch bedingt, eine relativ kurze Lebensdauer von einigen Jahren bis einigen Jahrzehnten haben, ist Datensicherheit einfach keine Kleinigkeit. Backups sind ja eigentlich immer das Zauberwort. Denn zum Beispiel durch äußere Einflüsse (mechanische Beschädigungen, starke elektromagnetische Felder, Sonnenlicht bei optischem Datenträger, Elementarschäden etc.) können Daten auf Speichermedien verändert oder unbrauchbar werden. Die Ursache kann aber auch im Fehlverhalten von Datenbenutzern liegen, indem versehentlich Veränderungen an Daten vorgenommen werden, z.B. durch unbeabsichtigtes Überschreiben einer Datei. Auch die Installation einer neuen Programm- oder Betriebssystemversion kann zur Inkonsistenz der Daten (englisch: „data corruption“) führen, wenn die neue Version hinsichtlich der eingesetzten Programme bzw. der zu verarbeitenden Daten nicht rückwärtskompatibel ist.

Eine Wiederherstellung kann unter anderem nach individuellen, menschlichen Fehlern nötig werden (versehentliche Löschung), aber auch nach einem Defekt von Speichermedien (durch äußere, extreme Umwelteinflüsse, mechanische Ermüdungserscheinungen usw.), bei Auftreten sonstiger Systemfehler oder nach Aktivierung von Schadprogrammen (englisch: „malware“). Manchmal ist eine Wiederherstellung nur noch unter Zuhilfenahme weiterer technischer Maßnahmen möglich, allerdings können Daten durchaus auch unwiederbringlich verloren sein.

Wir wollen in dieser Anleitung aber nicht vom absoluten Supergau ausgehen, sondern dass man die Daten noch retten kann. Klar kann man mit sehr speziellen Mitteln und unter Zuhilfenahme allerlei technischen Geräts auch noch Daten von Flugschreibern und abgestürzten Flugzeugen retten, oder aus ausgebrannten Büros, untergegangenen Booten etc. pp., jedoch – uns fehlt das hierzu nötige Kleingeld! Im täglichen Leben geht es wohl eher darum, dass man Daten retten muss wenn die Digicam die Speicherkarte „gefressen“ hat oder man den USB-Stick versehentlich gelöscht hat, sprich, die Datenträger nicht mechanisch zerstört und auch nicht 1000-fach neu beschrieben worden sind, sondern sich einfach ein Fehler ergeben hat.

Hierzu gibt es, wie für jeden Bereich, ausgereifte und gut erprobte Software, die wir zu Hilfe nehmen können. Die Wahl fällt in diesem Tutorial auf die Software EaseUS Data Recovery Wizard, weil die Kollegen Experten sind und es die Software sowohl für Windows als auch für macOS gibt. Bei dieser Software handelt es sich um eine sehr einfach zu benutzende Software die auch von Laien angewendet werden kann, sie wird seit 2004 ständig weiterentwickelt. Mit nur wenigen Klicks ist es möglich, verschwundene oder gelöschte Windows 10 Dateien wiederherzustellen.

1.Laden Sie sich EaseUS Data Recovery Wizard kostenlos von der folgenden Website herunter, entweder für Windows, oder für den Mac. Starten Sie den Installer und wählen sie „Jetzt installieren“. Die Installation kann je nach System und Internetverbindung etwas Zeit benötigen.

2. Nach der Installation klicken Sie auf „Jetzt Starten“ und das EaseUS Data Recovery Wizard Fenster erscheint. Hier wählen Sie das Laufwerk aus, auf dem Sie die verlorenen Daten gespeichert haben, und klicken Sie auf Scan.

3. Wenn Sie Ihre Dateien auf einem externen Datenträger gespeichert haben, schließen Sie zuerst den externen Datenträger, z.B. einen USB-Stick oder eine externe Festplatte, an den PC an. Der externe Datenträger wird wenig später auch in diesem Fenster angezeigt.

4. Im nächsten Schritt durch den Scan werden alle gelöschten Dateien auf dem Laufwerk gefunden und angezeigt. In meinem Test ist es Laufwerk C, hier werden mir eine ganze Menge an Daten angezeigt. Dann wird noch einmal die gesamte Festplatte gescannt, um alle wiederherstellbaren Dateien zu finden. Diese Suche kann Minuten lang dauern, bitte warten Sie geduldig. Links unten sehen sie eine Fortschrittsanzeige in Form von einem Kreis, welche die bereits gescannte Prozentzahl anzeigt, daneben sehen Sie auch den Eintrag „Verbleibende Zeit:“

5. Suchen Sie durch den Verzeichnisbau auf der linken Seite und wählen Sie Ihre Daten zur Wiederherstellung rechts aus. Klicken Sie dann rechts unten auf „Wiederherstellen“.

6. Wenn Sie Ihre Daten im Verzeichnisbaum links nicht auffinden können, können Sie oben auf „Raw“ klicken, um Dateien zu finden, deren Metadaten beschädigt oder verloren gegangen sind.

7. Über den Filter-Knopf oben im Menü hat man noch viele weitere Möglichkeiten, nach den gewünschten Dateien zu suchen und diese dann wiederherzustellen. So kann man beispielsweise direkt den Desktop durchsuchen oder nach verschiedenen Typen wie Bildern, Dokumenten oder gar Emails filtern und sich das Ergebnis direkt anzeigen lassen.

8. Wie man sieht ist die Benutzung unter Windows 10 in meinem Fall spielend einfach und selbsterklärend. Hinzu kommt, dass die Software direkt in verschiedenen Sprachen angeboten wird und diese bei mir auch gleich voreingestellt war. Die Geschwindigkeit des Programms empfand ist als schnell.

Das war die Datenrettung von Daten am und auf dem PC, nämlich von Festplatte, Stick oder Speicherkarte. Was allerdings auch möglich ist, ist die Datenrettung von verloren gegangen Daten auf einem mobilen Endgerät wie einem Android Smartphone oder gar iPhone. Dazu gibt es den EaseUS MobiSaver den es zum kostenlosen Download für Mac und Windows gibt.

  • Kostenlose Software zur iPhone Datenrettung für Windows & Mac.
  • Kontakte, Nachrichten, Fotos, Videos und andere Inhalte auf iOS-Geräten oder aus iTunes-/iCloud-Backup wiederherstellen.
  • Unterstützt iOS 13 und iPhone 11/11 Pro/XS/XS Max/XR.
  • Kompatibel mit Windows 10/8/7 und macOS 10.14/10.13/10.12/10.11 etc.

1.Ladet die Software herunter und installiert sie auf eurem Mac oder Windows. Unter Windows benötigt ihr auch die aktuellste Version von iTunes, die ihr bei Apple laden könnt. Nur damit arbeitet MobiSaver unter Windows zusammen.

2.Startet den MobiSaver und wählt euer Gerät, welches ihr wiederherstellen wollt.

3. Klickt auf Scannen und gebt ggf. euren Pin ein, damit die Software Zugriff auf das Gerät erhält.

4. Nach dem Scan werden euch die gefunden Dateien angezeigt und ihr könnt sie wiederherstellen, z.B. Kontakte, Nachrichten oder die Telefonliste.

5. Als Besonderheit kann der MobiSaver auch Daten aus einem Backup wiederherstellen und bestimmte Dinge daraus extrahieren, was ebenfalls sehr hilfreich ist, weil es sonst keine Möglichkeit gibt, in ein iOS Backup zu blicken.

Über den Autor

Sahjah Street Art * Lifestyle * Pizza **Kiel**

Send this to a friend