Los für Lesbos: Jetzt helfen und persönliche Objekte von 24 Künstlern durch eine Spende gewinnen!

23.7.2020
Sahjah
Allgemein, Video

24 Künstler haben sich auf Initiative des Schauspielers Volker Bruch („Babylon Berlin“) zu einer einzigartigen Aktion zusammengeschlossen und spenden persönliche Gegenstände, die für einen guten Zweck verlost werden. Mit dem Erlös werden Organisationen unterstützt, die sich für die Rechte und Würde von Flüchtlingen an den Europäischen Außengrenzen einsetzen.

Das Prinzip ist einfach: Prominente verlosen markante Gegenstände aus ihrer Karriere. So kann man zum Beispiel den persönlichen Tour-Bademantel von Herbert Grönemeyer gewinnen, den gelben Regenmantel von Louis Hofmann aus „Dark“ oder die Original-Hüte aus „Babylon Berlin“, die Volker Bruch und Liv Lisa Fries in der Erfolgsserie getragen haben. Joko Winterscheidt spendet seine Brille, Heike Makatsch ein Gemälde, Jürgen Vogel seinen Motorradhelm und Olafur Eliasson einen limitierten Kompass. Weitere Künstler sind Lars Eidinger, Karoline Herfurth, Jella Haase, Jannis Niewöhner, Emilia Schüle, Trystan Pütter, Max Herre, Joy Denalane, AnnenMayKantereit, Miriam Stein, Paul Ripke, Lena Meyer-Landrut, Maximilian Mundt, Lisa Vicari, Beatsteaks und 1. FC Union Berlin.

Jeder gespendete Euro entspricht einem Los, das zwischen 23.07.2020 (12.00 Uhr) und 21.08.2020 (12.00 Uhr) auf der folgenden Website erworben werden kann: www.losfuerlesbos.com

„Die Situation im Flüchtlingslager Moria auf Lesbos beschäftigt mich gerade
sehr“, so der Schauspieler Volker Bruch. „Das Lager platzt aus allen Nähten, es fehlt praktisch an allem. An Essen, an Kleidung, an medizinischer Versorgung, an trockenen Schlafplätzen, an sanitären Einrichtungen, an Sicherheit, an Schulbildung für die vielen Kinder…. Eigentlich müsste dieses Lager sofort evakuiert werden, aber das passiert einfach nicht. Im Gegenteil, inzwischen sind die Schutzsuchenden seit Monaten eingesperrt und dürfen das Camp nicht mehr verlassen. Also, was kann ich als Schauspieler tun? Ich kann Aufmerksamkeit generieren – und ich kann Geld spenden, damit sich die Situation vor Ort verbessert. Und um das zu kombinieren, haben wir uns die Aktion „Los für Lesbos“ ausgedacht.“

Der komplette Erlös geht zu 80% an den Stiftungsfond zivile Seenotrettung, um verschiedene Organisationen vor Ort zu unterstützen und zu 20% an den Civil eet-Support e.V., der die #LeaveNoOneBehind-Kampagne organisatorisch trägt und damit weitere Aktionen organisiert.

Über den Autor

Sahjah Street Art * Lifestyle * Pizza **Kiel**

Send this to a friend