Von Gewinnspielen leben?

01.7.2020
Sahjah
Stuff

Ich habe mich mal gefragt, kann man eigentlich von Gewinnspielen leben? Vor einiger Zeit gab es doch diesen jungen Mann, der im Fernsehen von Show zu Show tingelte und behauptete, mit Gewinnspielen sein Leben zu bestreiten. Dabei reichte seine Spanne von Kreuzworträtseln bis hin zu Gewinnspielen, die überall im Netz zu finden sind. Dass dabei nicht nur Geldpreise kamen, sondern vor allem Sachpreise, machte dem jungen Mann nicht zu schaffen. Ganz im Gegenteil, der behauptete, diese Dinge dann zu einem guten Kurs in Kleinanzeigen und Online-Auktionen verkaufen zu können. Ein ziemlichen Aufwand, dachte ich mir. Nicht zu vergessen, davon hat der junge Mann keinen Ton erwähnt, ist die Steuer.

Bild: Es gibt viel zu beachten wenn man seinen Traum leben möchte. Bildquelle: FirmBee / Pixabay.com

Wäre da nicht diese dumme Steuer

Natürlich ist ein Gewinn steuerfrei. Hurra, dachte ich mir, vielleicht besteht ja doch eine Chance von solchen Gewinnspielen sein Leben bestreiten zu können. Das muss doch aufregend sein. Doch dann lernte ich, dass auch das Finanzamt seinen Teil haben will. Wer Gewinnspiele gewerblich betreibt, muss auch versteuern. Besonders dann, wenn der diese Produkte weiterverkauft. Ein Wirrwarr aus steuerlichen Regeln entstand. Was heißt aber gewerblich? Das hat der nette junge Mann, der ein wenig wie ein Nerd wirkte, in den ganzen TV-Talkshows nicht erzählt, na vielleicht hat er auch nie die Steuer abgeführt …

Wenn ich von Gewinnspielen leben will, davon mein Einkommen bestreite, ist es eine gewerbliche Tätigkeit. Auch dann, wenn ich regelmäßig gezielt teilnehme und Gewinne. Besonders dann, wenn ich mit Planung und einigen (wenn auch erlaubten) Tricks vorgehe. Das Finanzamt ist also immer in meinem Schatten.

Am Ende waren das so viele Regeln und Punkte, die ich zu beachten hatte, das der Aufwand deutlich höher wäre, als mein Einkommen. Allerdings gab es noch Alternativen. Österreich und England sind Steueroasen für Spieler. Denn dort gibt es das gewerbsmäßige Spielen nicht und die Gewinne blieben steuerfrei. Allerdings kann sich das schnell ändern, wenn Produktgewinne verkauft werden. Das Dumme ist ja, das die meisten Gewinne kein Bargeld enthalten, sondern irgendwelche Produkte und Reisen, die ich wieder zu Geld machen muss, um Leben zu können. Ein Kreislauf, der wirklich mühevoll ist. Heute gehe ich davon aus, dass jemand, der behauptet, von Gewinnspielen sein Leben zu bestreiten, sich nie mit den steuerlichen Verpflichtungen auseinander gesetzt hat.

Gewinnchancen verbessern

Im Netz, natürlich habe ich tagelang, vielleicht sogar über Wochen recherchiert, finden sich viele geile Tricks und Tipps zu dem Thema, die sogar auch legal sind. Immer wenn es heißt, verbessern Sie Ihre Gewinnchancen, werde ich ganz unruhig und möchte es einfach ausprobieren. Aber am Ende wäre das ein Full-Time Job und verdammt, was soll ich mit zig Kaffeemaschinen, Fernseher, HiFi-Anlagen, die ich alle mühevoll bei eBay und Co. verkaufen müsste. Ich würde erst einmal 30 – 50 Prozent verlieren und dann kommt auch noch das Finanzamt, das mit den letzten Nerv rauben würde. So gelangte ich zur Erkenntnis, dass Gewinnspiele für mich einfach nichts sind.

Über den Autor

Sahjah Street Art * Lifestyle * Pizza **Kiel**

Send this to a friend