Mobiles Internet ist nach wie vor zu teuer in Deutschland

13.1.2022
Sahjah
Stuff
Foto: TheDigitalArtist

Schon im Jahr 2019 zahlten Verbraucher für das mobile Internet im Schnitt rund drei Mal so viel wie im EU-Ausland. Doch nicht nur das. Auch der Netzausbau lässt noch immer auf sich warten und es gibt noch zahlreiche weiße Flecken in Deutschland. Wer auf dem Land wohnt, hat teilweise gar kein Internet und selbst in den Städten ist es dünn gesät. Schaut man sich das EU-Ausland an, liegt Deutschland ganz weit hinten.

Internet unterwegs nutzen – wenn es möglich ist, ist es teuer

Wer unterwegs ist, möchte natürlich auch Mails abrufen, mit dem Smartphone navigieren oder auch in den sozialen Netzwerken schauen, was es an Neuigkeiten gibt. In Deutschland ist dies nicht nur schwierig, sondern auch noch teuer dazu. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hat im Juli veröffentlicht, dass Deutschland im Vergleich zu anderen europäischen Ländern vergleichsweise teuer ist. Schon im Jahr 2019 mussten die Deutschen tief in die Tasche greifen und zahlten fast drei Mal so viel wie im günstigen europäischen Ausland.

Dabei bezieht sich der Vergleich auf die europäischen Länder mit dem größten Bruttoinlandsprodukt. Zu diesen zählen neben Deutschland auch Frankreich, Italien, Spanien wie auch das aus der EU ausgeschiedene Großbritannien. Weiterhin wurden Polen, Rumänien und Estland mit in die Analyse aufgenommen, da hier das mobile Internet besonders günstig sei.

In Deutschland kostet 1 GB mobiles Datenvolumen 3,35 Euro, in Polen 0,83 Euro

Im Jahr 2019 war es so, dass in Polen für 1 GB mobiles Datenvolumen gerade mal 0,83 Euro anfielen. Die Verbraucher in Rumänien zahlten 1,22 Euro und in Estland 1,33 Euro. Spanien lag zu dieser Zeit noch mit 3,58 Euro an der Spitze, das hat sich nun geändert. Mittlerweile kostet 1 GB mobiles Datenvolumen in Spanien je nach Anbieter 0,50 bis 2 Euro. In Deutschland hingegen dürfen User noch immer über 3 Euro für die gleiche Menge berappen. Ein Blick auf den Durchschnitt in der EU offenbart das ganze Übel: Der liegt nämlich bei der Hälfte, das sind 1,50 Euro pro GB mobiles Datenvolumen.

Deutschland ist eines der teuersten Länder

Wer sich die Statistiken anschaut, sieht schnell, dass Deutschland immer den ersten oder zweiten Platz der teuersten Länder belegt, was das mobile Internet anbelangt. Nimmt man jedoch Mobilfunkpakete mit Gesprächsminuten und SMS, liegt Deutschland im mittleren Feld. Die Preise sind leicht gesunken, was die Pakete betrifft.

Dies zeigt sich auch anhand der Preise bei Vertragslaufzeiten. Während für einen Vertrag von 24 Monaten und für 12 GB mobiles Datenvolumen in Deutschland etwa 18 Euro anfallen, betragen die Kosten für diese Verträge in Spanien 10 Euro und in Großbritannien knapp 14 Euro. In Italien hingegen gibt es ganze 60 GB für schlappe 8,99 Euro.

Foto: by geralt

Netzabdeckung macht es fast unmöglich im Internet zu surfen

Doch nicht nur das ist das Problem. Auch die schlechte Netzabdeckung macht es nicht gerade leichter. Nicht selten gibt es überhaupt keine Netzabdeckung und wer im Zug zur Arbeit fährt, hat Pech gehabt: Sich die Zeit mit Facebook & Co. oder ein paar Spielchen zu vertreiben ist nahezu aussichtslos. Immer wieder bricht die Verbindung ab und das Internet ist futsch. Bei den meisten Spielen stellt dies immerhin kein Problem dar.

Wer sich aber ausgerechnet zu dem Zeitpunkt im Online Casino vergnügt, hat schlechte Karten. Diese Games laufen in den wenigsten Fällen offline und somit kehrt sich die Glückssträhne dank der schlechten Netzabdeckung schnell in eine Pechsträhne um. Mit noch mehr Pech wäre dann auch noch der Casino Bonus verschenkt, wenn das Netz während der Neuanmeldung verlorengeht! In so einem Fall hilft die Plattform Vegasslotsonline weiter, die viele verschiedene Spielstätten mit ihren Rabatten auflistet. Hier finden sich rund um die Uhr zahlreiche lizenzierte Casinos mitsamt ihren Bonus-Systemen. Der Zugriff darauf bleibt zwar ohne Internet versperrt – und ein einmal verlorener Rabatt lässt sich nicht mehr reaktivieren. Aber nach dem Internet-Blackout geht es erneut auf die Plattform, um im direkten Vergleich ein neues Online Casino herauszusuchen, das einen ähnlich lockenden Einsteiger-Bonus bietet wie die vorherige Spielstätte. Der Vorteil dieses Vergleichsportal liegt in der hervorragenden Übersichtlichkeit: Nutzer können die wichtigsten Merkmale der Online Casinos problemlos vergleichen und sich den besten Happen auswählen. User, die Candy Crush oder Farmspiele bevorzugen, dürften mit dem schwankenden Netz keine Probleme haben, da hier die Spielstände automatisch gespeichert werden und somit auch ohne Internet verfügbar sind.

Finden Sie den perfekten Casino Bonus! Wir zeigen Ihnen einen Mix aus Einzahlungsbonus und Bonus ohne Einzahlung, passend zu Ihren Vorlieben und Budget. Wir haben die Boni für ihre fairen Konditionen und Umsatzbedingungen gewählt, damit Sie Ihre Gewinne leichter behalten können.

Doch auch Facebook & Co. laufen nicht ohne Netz, Nachrichten und Börsenkurse brauchen dringend die zugehörige Datenleitung. In einigen deutschen Regionen könnten die Nutzer ihr Handy schlichtweg zu Hause lassen, da es unterwegs ohnehin nicht funktioniert. Ganz zu schweigen davon, wenn eine Navigation vonnöten ist! Hoffnungslos, denn gerade in ländlichen Gebieten funktioniert das selten.

Fazit: Internet gibt es – zumindest in Deutschland – „erst“ seit rund 30 Jahren. Hoffentlich braucht es keine weiteren 30 Jahre, um eine komplette Abdeckung zu garantieren.

Über den Autor

Sahjah Street Art * Lifestyle * Pizza **Kiel**

Send this to a friend