Die Wirkung von Marihuana auf das Gehirn – Erklärt in einer Animation

04.10.2012
Willy
Allgemein

Damit wir alle mal ganz einfach verstehen, wie Gras eigentlich auf unser Gehirn wirkt, haben die Jungs von dies einfach mal versucht animiert darzustellen. Und das ist ganz gut gelungen: Hier weiterlesen!

Lana Del Rey – My pussy tastes like pepsi cola (10 hours version)

02.10.2012
Fraugoldklee
Allgemein, Music

Copyright by Gerrit Starczewski

Super…Da ist sie ja schon wieder! Schon verrückt, was ein einziger Satz so bewirken kann. Ist ja auch ein echtes Statement. Super PR -die sicherlich nicht gewollt war,nee wäre ja Quatsch- bringt ihr der „geistreiche“ Dirtytalk und lässt auch andere erfinderisch werden: Pickachusong like, gibt es diese Zeile jetzt in einer 10 Stündigen Ausführung. Hey, eine Compilation auf die wir sicherlich alle gewartet haben. Der Skandal an der Geschichte: Auf dem Bild im Video trinkt sie ja doch Coca Cola. Stellt sich mir die Frage:Wie kann dann ihre M…. nach Pepsi schmecken? Anyways, beides ungesund.

Enhanced by Zemanta

Zion I & J. Period – „ShadowBoxing“+„Bomb 1st“ (Free Download Mixtape)

02.10.2012
Fraugoldklee
Allgemein, Music

Heute veröffentlichen Zion I mit  „ShadowBoxing“ das mittlerweile achte Studioalbum. Eine sehr elektronische Platte auf der viele Beat-lastige Produktionen von Traxamillion, Timeline, DexBeats und Santa Cruz´ Dubstep-DJ Minnesota zu hören sind. Den größtenteil des Producings übernahm jedoch Amp Live, der dem Ganzen einen ganz neuen Sound verliehen hat. Natürlich gabs auch hier einige Features mit bekannten Gästen, wie den kalifornischen Electro-DJ Bassnectar, Living Legends´ Grouch & Eligh, Dancehall-Artist Collie Buddz und Soul-Sängerin Goapele. Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack mit dem Video zu „We don’t“ + dem Trailer zum Album:

Vorab, stellte man als kleinen Heißmacher „Bomb 1st“ als Free Download zur Verfügung. Gemeinsam mit J. Period lies Zion I seine Musik mit der von Little Dragon,  Nas, Kendrick Lamar, Action Bronson,Curren$y, Blu, Danny Brown und Co. verschmelzen. Auf Soundcloud könnt ihr euch das ganze Teil  anhören und runterladen.

21 Jahre in 6 Minuten

02.10.2012
Willy
Allgemein

Die Idee ist ja bekanntlich nicht neu, aber auch hier ist es mal wieder toll zu sehen, wie sich ein Mensch in 21 Jahren entwickelt. Am Beispiel von Cory McLeod, dessen Eltern das alles festgehalten haben. Und das in nur 6 Minuten. Hier weiterlesen!

Legales Cybermobbing:Death by Chocolate -Tell me what you see

01.10.2012
Fraugoldklee
Allgemein, Music

 

(Screenshot tell me what you see) Copyright by Mitch Bekk

Schadenfreude ist ja bekanntermaßen die schönste Freude. Das weiß auch die Schweizer Band „Death by Chocolate“ und nutzte dieses allgemeine Laster der Menschheit aus, um einen echt coolen Clip zu drehen. Mitch Bekk produzierte das weltweit erste interaktive Musikvideo in Super Slowmotion. Auf http://www.tellmewhatyousee.ch/ kann man dabei zusehen wie Sänger Matthias gefesselt auf einen Stuhl, von einer verdammt heißen Lady festgehalten und umgarnt wird- das Besondere : die Zuschauer können mit einem Klick auf den „tease him Button“ in einer Palette köstlichster Köstlichkeiten Wurfgeräte auswählen, die dem armen Typen gnadenlos über die Rübe gezogen werden. Von Zuckerglasflaschen über Torten bis zum rohen Fisch – sieht nicht nur super aus- macht auch richtig Spaß! Könnt ihr natürlich immernoch ausprobieren. Have Fun!

Am Ende hat man aus dem Feedback der interaktiven Version das fertige Video zusammengebastelt. Echtes Brett, der Song.

 

Send this to a friend