Nur ein Sternzerstörer aus Lebkuchen

04.12.2018
Dennis Jungfleisch
Web
1 Kommentar

 

Alt aber immer wieder geil. Hätte ich so gerne diesen Lebkuchentraum!

via webfail

Der German Innovation Award ’18 geht an…

03.12.2018
Dennis Jungfleisch
Stuff
Kommentar schreiben


 

Ok wow, das brauche ich unbedingt. Welch unglaubliche Innovation…

Genug Internet für heute

03.12.2018
Dennis Jungfleisch
Web
Kommentar schreiben


 

 

Ok, das wars. Ich bin dann raus für heute, Ciao!

Sind Cowboys wieder in?

01.12.2018
Willy
Stuff
Kommentar schreiben

Der Wilde Westen machte mächtig Eindruck: Um 1890 soll die Blütezeit der Viehtreiber zwar bereits vorbei gewesen sein, der Trend der Cowboys von damals lebt allerdings noch heute weiter. Cowboys sind auch absolut einzigartig, sie strahlen eine lässige Coolness und Gelassenheit aus, verführen Frauen mit ihrem hohen Ross und halb über die Stirn gezogenen Hut und reiten mit ihrem Colt durch die Prärie dem Sonnenuntergang entgegen. Das findet Anklang – Hollywood, die Videospielwelt und sogar die Haute Couture sind dieser Meinung. Der Wilde Westen ist wieder in!


Quelle: Unsplash

Lösen Cowboys die Piraten in Hollywood ab?

Die Filmreihe „Fluch der Karibik“ hat 2003 die Piraten auf die Leinwand und in unsere Herzen befördert. Lange Zeit darauf war Johnny Depp der wohl heißeste Pirat, den wir je gesehen haben. Piraten scheinen inzwischen allerdings nicht mehr allzu sehr an Gefallen zu finden, denn Augenklappe, fehlende Zähne und Papageien sind wohl nicht mehr so cool, selbst wenn Disney sich auch einen sechsten Teil des „Fluch der Karibik“-Hits nicht nehmen lässt. Scheinbar soll eine weibliche Piratin für Frauenschwarm Johnny einspringen – ehrlich jetzt? Widmen wir uns lieber den Cowboys, die doch wirklich von vornerein mit ihren Hüten, coolen Stiefeln und hohen Rossen viel mehr Eindruck machen. Schon 2011 brachte „True Grit“ die Cowboys auf die Leinwand, mit „A Million Ways To Die In The West“ lachte sich 2014 jeder über die Trottel aus dem Cowboy-Film kaputt und gerade 2017 erschien ein neuer Western-Hit mit Hottie Christian Bale und Schönheit Rosamund Pike in „Feinde – Hostiles“. Die HBO-Serie „Westworld“, die 2016 startete, hat natürlich allen den Rest gegeben und jeden zum Cowboy-Fan gemacht. Außer den langsam ausgelutschten „Fluch der Karibik“-Filmen bleiben die Piraten aktuell der Kinoleinwand fern, wenn man von „Käpt’n Säbelzahn und der Schatz von Lama Rama“ von 2014 einmal absieht, denn ihr bestimmt alle geschaut habt…

Lass uns Cowboys spielen

Nicht nur in Hollywood sind Cowboys wieder voll gefragt, auch in der Welt der Videospiele schlüpft man heute nur zu gern in die Rolle der coolen Cowboys auf ihren Pferdchen. „Red Dead Redemption“ ließ 2010 den Hype bereits starten. Hier konnte man im Adventure-Game seinen Colt schwingen und durch die Prärie reiten. Gerade erst kam der zweite Teil des Western-Spielehits heraus, der die Freude am Cowboydasein weiter auffrischt. Dem Spiel, das wohl zurzeit die meisten Schlagzeilen schreibt, wurde jetzt auch ein Wild-West-Stempel aufgedrückt. Im neuen Update von „Fortnite: Battle Royale“ metzelt man sich im Wilden Westen gegenseitig ab bis nur noch ein cooler Cowboy im Comic-Look als Überlebender stehen bleibt. Sogar in sämtlichen anderen Genres gibt es zunehmend viele Cowboys, wie etwa auch im Online-Casino. Slots befassen sich mit so ziemlich jedem Thema, das die Welt so hergibt, im Sticky Bandits Slots geht’s mit den Slot-Walzen in den Wilden Westen und auch im Android-Game Six-Guns kann man sich sogar von unterwegs auf sein Pferd schwingen und in der Prärie um sich ballern. Wir spielen eben gerne Cowboy.


Quelle: Unsplash

Coybowstiefel und Rüschenkleider

Wenn es doch nur bei der Entertainmentwelt bleiben würde… dem ist aber nicht so. Das kennen wir ja schon: kaum kam 2013 „The Great Gatsby“ mit Leonardo DiCaprio ins Kino, feierte jeder 20er-Jahre-Partys und kaufte sich ein Charlestonkleid. Dass nach „Suicide Squad“ 2016 plötzlich alle als Harley Quinn verkleidet auf der Halloweenparty erschienen und sich auch für den Alltag die Haare rot und blau färbten, war wohl auch keine Überraschung. Mit dem neuen Cowboy-Trend geht es jetzt an die Cowboystiefel, Hüte und Rüschenkleider. Die Vogue berichtet selbst – und was die Vogue sagt, stimmt! – dass der Wilde Westen wieder in Mode ist. Über den Sommer haben wir daher verschiedenste Rüschenkleider, Rüschenkragen, fransige Lederjacken und natürlich die guten alten Cowboystiefel wieder auf den Laufstegen und in den Schränken gesehen.

Ob wir das wollten oder nicht, die Cowboys haben sich in unser Leben wieder eingeschlichen. Auf der Kinoleinwand können wir den coolen Jungs zusehen, beim Gamen schwingen wir uns auf das Pferd im Wilden Westen und sogar im echten Leben steigen wir buchstäblich in die Cowboystiefel. Yee-Haw!


Bei FICKINGERS geht die Post ab!

30.11.2018
Sahjah
Web
1 Kommentar

Wenn der Postmann zweimal klingelt…

mehr!

Send this to a friend