Sommermärchen 2020 vs. 2006

01.7.2020
Chris
Allgemein, Tweet, Web

Tja, irgendwie war uns das Sommermärchen von 2006 deutlich sympathischer.

Hier weiterlesen!

Gilbert Schaffner: Körperkult am Limit

01.7.2020
Chris
Allgemein, Art & Design, Video, Web

Schwarze Augen, keine Ohren und ein komplett schwarz tattoowierter Kopf: Sobald der Schweizer Gilbert Schaffner das Haus verlässt, zieht er alle Blicke auf sich. Ungewöhnlich ist, dass sich Schaffner erst nach seiner Pensionierung, mit 62 Jahren, für den Black-Out-Look entschieden hat. SRF zeichnet in einer kurzen Doku ein spannendes Porträt über Schaffner, der sich selbst als eher konservativ beschreibt. Was ihn zu seinen Körpermodifikationen bewegt hat und wie seine Mitmenschen darauf regieren, erfahrt ihr im Video.

Der Körper als Kunstwerk

Gilbert Schaffner fällt auf – mit seinen schwarzen Augen, dem tätowierten Kopf und den Ohren, die er sich wegoperieren liess. Warum er seinen ganzen Körper umgestaltet und wie sein Umfeld auf seine äusserliche Veränderung reagiert, erfährst du im Video.

Gepostet von SRF News am Mittwoch, 27. Mai 2020
Hier weiterlesen!

Fußabdrücke mit eindeutigem Statement

01.7.2020
Chris
Allgemein, Art & Design, Fashion, Stuff, Web
Quelle: etsy.com/shop/DumpsterFireFootwear

Gemütlich an der Ostsee entlang schlendern und ganz nebenbei seinen Protest auf kreative Art und Weise zum Ausdruck bringen, ist doch ne schöne Idee. Bei Etsy bin ich über Flip Flops gestolpert, die einen „Fuck Trump“ Abdruck im Sand hinterlassen. Wenn das kein Grund ist, den Strandspaziergang noch etwas auszudehnen, dann weiß ich auch nicht.

„Frustrated by the State of our Union? Our Dumpster Fire line of sand imprinting flip flops provide a lasting impression (or at least until the tide comes in) Buy a pair for yourself or for a comrade in arms. Guaranteed to provide some foot stamping fun!“

Quelle: etsy.com/shop/DumpsterFireFootwear
Hier weiterlesen!

Von Gewinnspielen leben?

01.7.2020
Sahjah
Stuff

Ich habe mich mal gefragt, kann man eigentlich von Gewinnspielen leben? Vor einiger Zeit gab es doch diesen jungen Mann, der im Fernsehen von Show zu Show tingelte und behauptete, mit Gewinnspielen sein Leben zu bestreiten. Dabei reichte seine Spanne von Kreuzworträtseln bis hin zu Gewinnspielen, die überall im Netz zu finden sind. Dass dabei nicht nur Geldpreise kamen, sondern vor allem Sachpreise, machte dem jungen Mann nicht zu schaffen. Ganz im Gegenteil, der behauptete, diese Dinge dann zu einem guten Kurs in Kleinanzeigen und Online-Auktionen verkaufen zu können. Ein ziemlichen Aufwand, dachte ich mir. Nicht zu vergessen, davon hat der junge Mann keinen Ton erwähnt, ist die Steuer.

Bild: Es gibt viel zu beachten wenn man seinen Traum leben möchte. Bildquelle: FirmBee / Pixabay.com
Hier weiterlesen!

Prag: Pop-up Parkour über parkende Autos

30.6.2020
Chris
Allgemein, Art & Design, Sport, Web

In Benedetto Bufalino Leben dreht sich vieles um Autos und Kunst. In Kombination! Der französische Künstler stellt den grundlegenden Sinn von Autos in Frage und sucht nach Wegen, sie auf eine andere Art in den öffentlichen Raum zu integrieren. Von kompletten Umbauten bis hin zu einer völlig neuen Funktionalität, Bufalino liebt es einfach Blechboliden umzunutzen.

Sein neustes Werk ist in Mitten der Tschechischen Hauptstadt zu finden und soll die Menschen dazu anregen, darüber nachzudenken, welchen Stellenwert Autos in Innenstädten einnehmen und ob ihnen nicht oftmals mehr Platz zur Verfügung steht als Fußgängern und Radfahrern. Hierfür hat Bufalino drei parkende Autos genutzt, die mit einem Belag überdeckt wurden. Die Laufstrecke kann von Passanten nach Lust und Laune genutzt werden.

Hier weiterlesen!

Send this to a friend