Die 5 merkwürdigsten Sportarten der Welt

14.12.2013
Willy
Stuff

orig

Schachboxen – mit Köpfchen gegen Fäuste

Deutschland hat einen Weltmeister mehr. Sven Rooch aus Dresden ist Schachbox-Weltmeister 2013 im Mittelgewicht. Denksport trifft fliegende Fäuste – ob das gutgeht? Wenn ein Schachbrett im Boxring steht, sorgt das meist für Verwirrung. Die Regeln sind schnell erklärt. In 11 Runden werden sechs vierminütige Blitzschachrunden gespielt, sowie fünf dreiminütige Boxrunden – alles in Boxermontur, lediglich bestehend aus Boxerhose und Boxerstiefeln. Es wird abwechselnd mit dem Kopf und mit den Boxhandschuhen gekämpft. In Runde 1 werden Bauern und Läufer auf dem Brett versetzt, in der zweiten fliegen die Fäuste usw. usf. der Kampf ist dann zu Ende, wenn es entweder zu einem technischen k.o. kommt oder einer der Schachboxer Schachmatt gesetzt wird. Sven Rooch hat seinen Weltmeistertitel übrigens am Brett gewonnen.

The Cooper‘s Hill Cheese Rolling and Wake – das Käseradrennen

In einer vergessen geglaubten Ecke der Britischen Inseln wird seit mindesten 200 Jahren alljährlich ein Gloucester Cheese einen Hügel hinuntergerollt und hunderte Verrückte rennen hinterher, um ihn zu fangen. Fängt keiner das Käserad, gewinnt der, der als erstem im Ziel einfällt. Ja, fallen ist hier das richtige Verb, denn die meisten Teilnehmer stürzen kopfüber den Hügel hinab – natürlich nicht, ohne sich dabei ordentlich dreckig zu machen. Deshalb zieht man sich dafür auch möglichst strapazierfähige Klamotten an, wie Langarmoberteile von mysportworld, um zumindest die Haut vor Schürfwunden zu schützen. Ohne blaue Flecken jedoch kommt keiner davon. Mitmachen kann jeder, auf Protectoren und einen Helm sollte man dabei aber nicht verzichten. Auch die findet man beim Sporthändler online.

Buzkashi – Polo trifft Rugby trifft tote Ziege – only in Zentralasien

Der Nationalsport in Afghanistan, Turkmenistan und anderen Zentralasiatischen Staaten, deren Namen man nie auszusprechen weiß, ist Buzkashi. Bei dieser Sportart reiten eine Horde Männer in zwei Teams über ein riesiges Spielfeld und versuchen dabei, sich den leblosen Körper einer Ziege gegenseitig abzuringen und diesen über eine Ziellinie zu befördern. Das klingt unglaublich marzialisch und brutal und das ist es auch. Das „Spiel“ kann mehrere Tage andauern. Tja, wenn man sonst nichts anderes in der Ödnis zu tun hat…

Eton Wall Game – alle gegen die Wand

Dass die Briten manchmal etwas komisch sind, ahnt man spätestens nach dem Käserennen. Aber auch die Upper Class vergnügt sich in ihrer Freizeit gelegentlich in absurden Sportarten. Das Eton Wall Game ist ein Mischmasch aus Fußball und Rugby, das exklusiv im Internat Eton gespielt wird. Die Regeln sind nur schwer verständlich, letzten Endes Türmen sich die Internatsjungs irgendwie entlang einer Mauer. Wer ganz unten liegt, muss da schon mal 30 Minuten lang mit dem Gesicht am Sockel des Mauerwerks verharren. Ziel des spiel ist es, ein Tor zu machen, allerdings wurde das letzte Tor offiziell 1909 erzielt.

Eukonkanto – Über-die-Schwelle-tragen extrem

Auf einer Liste der merkwürdigsten Sportarten der Welt dürfen natürlich auch die Erfinder des Gummistiefelweitwurfs nicht fehlen. In dieser Liste sind die Finnen allerdings mit einer anderen Sportart vertreten, dem Ehefrauentragen. Und das ist nicht metaphorisch gemeint. Hier werden wortwörtlich Ehefrauen und Freundinnen über einen Parkour getragen. Die Hindernisse schließen zwei Hürden und ein Wasserbecken auf einer Distanz von 250 Metern ein. Wer seine Frau fallen lässt, bekommt 15 Sekunden Strafzeit aufgedrückt. Außerdem darf Mann sich anschließend eventuell einiges an Nörgeleien von der Liebsten anhören. Aber wem es Spaß macht…

Fotoquelle: http://cdn.netzathleten.de/data2/subjects/pk_806/pk_806280/pk_8062806202745001006/image_474344275178061983/orig.jpg

Tina, wat kosten die Kondome?…

14.12.2013
Willy
Stuff

Tina, wat kosten die Kondome …?

…oder warum Kondomwerbung gar nicht so einfach ist.

Durex-Aliva

Kondomhersteller plagen sich seit Jahrzehnten mit einem Problem herum, dass andere Branchen nicht haben. Sie können ihr Produkt im Fernsehen nicht in Action zeigen. Der Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten und ungewollter Schwangerschaft durch Kondome ist ein wichtiges Thema, dass im 21. Jahrhundert nun wirklich nicht mehr tabuisiert werden sollte. Allerdings kann man im Free-TV auch keine Werbungen zeigen, in denen ganz offensichtlich der Geschlechtsakt vollzogen wird. Bloß, wie macht man dann für ein Produkt Werbung, das man nicht so offen bewerben kann? Mit Humor, Subtilität und eindeutiger Zweideutigkeit ist die eine Art. Meister der eindeutig zweideutigen Produktwerbung ist Durex. Der weltweit führende Hersteller für Kondome ist nicht nur der erste Kondomhersteller gewesen, der weltweit für sein Produkt warb, sondern auch der erfolgreichste – ganz getreu dem Namenscredo Durability, Reliability, Excellence. Zum Glück bekommt man inzwischen Durex-Kondome nicht mehr nur in der Apotheke oder im Drogeriemarkt, sondern auch online — somit entfällt der peinliche Blick, den man an der Kasse bekommt. Aliva.de macht’s vor: Dort spart man sich vor auch allem bei so heiklen Käufen wie Gleitmitteln, die Durex eher verspielt als Massagegel mit dem Namen „Play“ statt dem offensichtlichen Zweck bewirbt, die unangenehme Zeit, die man am Drogerie-Förderband ansteht.

Man kann Kondome aber auch viel offensiver bewerben, frei nach dem Motto Sex Sells. Ein Australischer Hersteller hat es nun auf diesem Weg versucht – und prompt wurde der Werbespot aus dem TV Down Under verbannt. Dabei ist das Video sehr witzig gemacht und explizite Szenen sucht man vergebens. Der Kondomhersteller Naked setzt sein Produkt wirklich gekonnt in Szene, ohne es dabei wirklich zu zeigen. Man sieht noch nicht einmal ein Kondom, lediglich die Pappschachtel im Regal hat eine kurze Nebenrolle. Warum das verboten wurde, versteht kaum jemand. Aber seht selbst.

Einen positiven Nebeneffekt hat das Verbot natürlich. Auf Youtube entwickelt sich der Spot gerade zum Viral Video. Mehr als 1,5 Mio. mal wurde er bereits angeschaut. Wenn das mal kein kalkuliertes Risiko seitens der Werbeagentur war… Was ist schließlich bessere Werbung als ein kleiner Skandal, selbst wenn weder das Produkt noch die Werbung wirklich skandalös sind?!

Bildquelle: http://www.detailverliebt.de/bilder/durex-1.jpg

 

 

Die Selfie-Plage – Narzismus im Internet

14.12.2013
Willy
Stuff

header

Wir haben die alle schon gesehen, und vielleicht sogar schon selber gemacht: Selfies. Facebook und Twitter laufen manchmal fast über vor Selbstportraits, aufgenommen mit dem Smartphone. Kim Kardashian scheint derzeit die unangefochtene Selfie-Queen zu sein. Beinahe täglich postet sie ein bild von sich selbst auf Twitter. Was bleibt ihr auch anderes übrigen, nachdem ihr Verlobter Kanye West es ihr untersagt hat, ständig neue Bilder der gemeinsamen Tochter zu posten. Erfunden hat sie das Selfie allerdings nicht.

Paul McCartney – Musiker und Selfie-Erfinder

Den Titel als Erfinder des Selfies trägt nach eigener Aussage jemand ganz anderes, nämlich Paul McCartney. Wie bitte? Das legendäre Beatlesmitglied soll der Urheber dieser nazistischen Selbstdarstellungsform sein? Da dachte man, des Selfie nervt uns erst seit der Entwicklung von MySpace, aber nein, Paul McCartney ist schuld an dieser Narzismuswelle. Wer hätte das gedacht? In der Late Night Show mit Jimmy Fallon erklärte er höchstselbst, wie es dazu kam und lieferte passend dazu auch gleich den fotografischen Beweis.

Sagt mal alle Cheese“ „Duckface!“

Das Ganze ist natürlich nur ein Scherz. Das Selfie ist übrigens ein komplexes fotografisches Phänomen. Erinnert sich noch wer an das „Duckface“? Diese Unterart des Selfies war im letzten Jahr der Narzismustrend. Mit dem Smartphone aufgenommene Bilder vom eigenen Gesicht, möglichst aus einem schräken und „künstlerischen“ Winkel, auf denen man den Mund möglichst verführerisch zu einem Entenschnabel formt. Anders als erhofft sieht das nicht sexy, sondern ziemlich dämlich aus. Ein Abreißen des Selfietrends ist noch lange nicht in Sicht. Solange es Facebook und Co. gibt, wird das Netz voll sein mit schrägen Selbstportraits und Nahaufnahmen der eigenen Poren. Um die richtig schön zur Geltung bringen zu können, braucht man nicht nur die passenden Apps wie Instagram, sondern auch eine möglichst gut auflösende Smartphone-Kamera. Wer da noch nicht das richtige gefunden hat, der kann sich hier mal umschauen. Bei Simyo gibt es da zum Beispiel das HTC One, das mit seiner HTC UltraPixel Kamera zu den besten auf dem Markt gehört. Wenn schon ein Selfie, dann also bitte eines das zumindest unverwackelt und scharf ist.

Sponsored Video: Living Master Club: Mach 2014 zum besten Jahr deines Lebens!

09.12.2013
Torge
Stuff, Werbung

1381874_225802617582311_1248171513_n

Wie viel kann ein Mensch erreichen wenn er sich ein ganzes Jahr lang auf das konzentriert, was ihn stärkt?

Stell dich ein Jahr lang den wesentlichen Fragen deines Lebens und geb dem Living Master Club die Chance, dein Leben zu verändern.

Setz dir ein Ziel und nehme dir die Zeit um dein Leben aufzuwerten.

365 TAGE FÜR DEINE:

SELBSTERKENNTNIS | BERUFUNG | ARBEIT | LIEBE | GESUNDHEIT | FINANZEN

3nsx

Der LIVING MASTER CLUB ist ein hocheffektives Jahres-Coaching-Programm und eine lebendige Plattform für deine private und berufliche Vernetzung mit Gleichgesinnten. Begleitet durch Veit Lindau und weitere renommierte Expert/Innen.

Dieser Artikel wurde vom Living Master Club gesponsert.

Der Tumblr des Tages: Wo die Stormtrooper so am Start waren

07.12.2013
wolfenwax
Fotografie, Stuff, Web

tumblr_static_bgt_logoOhja, Tumblr: Obwohl fotografische Exkrete schrecklichster Natur in jeder Sekunde tausendfach ihren Weg auf die Plattform finden, gibt es doch ab und zu wieder einfach echte Perlen. Neben Tatort-Swagger, N.W.A. ohne Testikel und den im Internet omnipräsenten Repräsentanten der Familie der Felidae, die ein bisschen den Charme der 1950er versprühen wollen, ist auch heute wieder ein Exemplar aufgetaucht, was mich absolut überzeugt hat – Backgroundtroopers.

Ich als absoluter Star Wars Fanatic feier ja ohnehin fast jeden popkulturellen Output, der sich an der einzig wahren Trilogie orientiert, doch das hier ist mal wiedes was ganz Besonderes. Das Prinzip ist einfach: Der Tumblr Backgroundtroopers ist lediglich eine Sammlung aus Bildern, die die Statistenrolle der imperialen Sturmtruppen in teils geschichtsträchtigen Momenten hervorhebt und unterstreicht. Warum? Weils geil ist. Gönnt euch Backgroundtroopers – Because that’s where they belong!

tumblr_mrur2oTBd01sfdrkho1_1280 tumblr_ms3lsrqXKd1sfdrkho1_1280 tumblr_mrur24Poiw1sfdrkho1_1280

 

Send this to a friend