Hilfe, Hitzefrei!!!

21.7.2013
Willy
Stuff

test

Lange und sehnlichst haben wir auf ihn gewartet, zwischenzeitlich sogar die Hoffnung auf einen Sommer 2013 aufgegeben. Enttäuscht wurden wir zum Glück nicht, denn seit ein paar Wochen steigt das Thermoeter stetig an und bringt uns Deutsche ganz schön ins Schwitzen. In einer Millionenstadt wie Berlin staut sich zudem die Hitze in den Straßen und in den besonders gut klimatisierten und proppevollen S- und U-Bahnen als auch Bussen der BVG ist es kurzum unausstehlich. Ich appelliere für Hitzefrei; Was würde ich nur dafür geben, den ganzen lieben langen Tag im Freibad oder am See herumzuspringen!!! Selbst in meiner Wohnung ist es mir momentan viel zu heiß, weswegen ich ständig übermüdet bin; Mitten in der Nacht wache ich verschwitzt auf, wälze mich hin und her und schlafe – mit viel, viel Glück – e v e n t u e l l wieder ein. Zugegeben, meine Bettdecke ist nicht die dünnste, aber sie links liegen lassen und anschließend versuchen nicht zugedeckt einschlafen, geht d e f i n i t i v nicht. Mit dem Vorschlag mich doch einfach mit der Sofadecke, dem Laken oder lediglich dem Bettbezug zu zu decken braucht ihr mir nicht kommen – das habe ich vergebens probiert! ;-) Vielleicht ist es an der Zeit, dass ich in eine Sommer-Bettdecke investiere, denn auch das kalte Abduschen vor dem zu Bett gehen bringt mir nichts.

Da ich mir letztens ein paar Grillspieße, -pfannen und eine schicke Schürze (!!!) bei Erwin Müller bestellt hatte, wusste ich, dass der Shop momentan Ausverkauf hat und zudem eine große Auswahl an Bettdecken bereit hält. Außerdem kramte ich meinen alten Ventilator wieder aus und platzierte ihn trotz des in Südkorea verbreiteten Aberglaubens vom unheimlichen Ventilatortod vor meinem Bett und war voller Vorfreude geruhsam schlafen zu können. Für all‘ diejenigen unter euch, die von von diesem Aberglauben noch nichts gehört haben: In Südkorea glauben die Menschen daran, dass man durch einen laufenden Ventilator über Nacht an Erstickung, Vergiftung oder Unterkühlung sterben kann. Aus sicherheitlichen Gründen sind die in Korea erhältlichen Ventilatoren daher mit einem Zeitschalter ausgestattet. Wie ihr merkt, habe ich die Nacht überlebt! Vielleicht aber auch nur aus dem entscheidenden Grund, da ich den Ventilator bereits nach einer Stunde ausgeschaltet habe;-) Das Surren hat mich wahnsinnig gemacht und die Atemluft wurde mir zu trocken.

 Wenn ihr also die ein oder anderen h i l f r e i c h e n Tipps für mich habt, nur raus damit!

Tja, um den Berlinern unter euch den Sommer trotz der Hitze zu versüßen, habe ich für euch drei absolute Lieblings-Sommer-Tipps:

  1. Schleck‘ Mal!

 

Das leckerste Eis gibt es in Kreuzberg. Vanille-Marille findet ihr in der Hagelbergerstraße 1.

 

  1. Hot & Cold

 

Dürfte bekannt sein: Das Badeschiff & Arena Club.Am Abend sind heiße Beats Programm, tagsüber wird im kühlen Nass geplanscht.

 

  1. Was wäre ein Sommer ohne…

 

Grillen! Vor allem wenn man so gut ausgestattet ist wie ich ;-) Der Fennpfuhlparkist zwar etwas weiter draußen, doch die Fahrt lohnt sich!

 

 

Tim Knoll – Meister der abgefahrenen BMX-Trick’s

17.7.2013
Willy
Stuff

Bildschirmfoto-2013-05-29-um-10.47.47

Ich und Fahrräder. Das hat noch nie so richtig gepasst. Eigentlich konnte ich schon sehr früh Fahrrad fahren, bin aber stets und ständig ein kleiner Schisser gewesen. So kam es auch, dass ich es immer bestmöglichst vermieden habe, mir ein Fahrrad zu kaufen bzw. dieses dann auch zu fahren. Auch der Helm hat mich immer gestört, der sah nie wirklich schön aus. Das einzige, was mich an der Fahrradwelt immer wirklich sehr interessiert hat, waren BMX-Räder. Schon allein wenn man sich mal anschaut, was es für Typen gibt, die unglaubliche Tricks damit ziehen. Wäre natürlich auch wieder nichts für mich, weil Schisshase und so. Aber alleine das anschauen reicht mir schon aus. Ich hab zwar nicht viel Ahnung vom BMX-Fach, aber das was Tim Knoll hier zeigt, ist schon wirklich brutal geil. Keine Ahnung wie lange er das geprobt hat aber es ist einfach der Wahnsinn, wenn nicht schon fast unmenschlich, was der Typ hier macht. Aber seht selbst.

Ich werde sowas definitiv nicht machen, aber alleine der Gedanke daran, irgendwann mal bei den X-Games mit solche einer Show durchzustarten, lässt mir das Blut in den Adern gefrieren. Vielleicht fang ich ja auch irgendwann nochmal an, das hier zu üben. Auch wenn mir eigentlich die Zeit dazu fehlt. Aber ich habe ja einen großen Freundeskreis, auf den ich mich immer verlassen kann und von einigen weiß ich tatsächlich auch, dass sie das BMX fahren recht gut beherrschen. Drauf gekommen bin ich eigentlich eher zufällig, als ich nach Klamotten im Netz geschaut habe. Da bin ich über 5 Ecken plötzlich bei bikeunit.de gelandet. Dort verkaufen die echt schicke und vor allem auch gute BMX-Räder zu moderaten Preisen. Wer also vorhat sich demnächst ein BMX anzuschaffen oder ein neues kaufen will, weil sein altes das zeitliche gesegnet hat, sollte dort mal vorbei schauen. Ich bin noch ein wenig am überlegen.

Peugeot erfindet das Rad in Berlin neu

11.7.2013
Willy
Stuff

Bildschirmfoto 2013-07-11 um 17.47.57

Fashionredakteur Marc Beaugé begibt sich gemeinsam mit Peugeot und dem Prototyp des AE21 bike quer durch Europa, um dort die jeweiligen angesagten Ziele der Besucher zu erkunden. Egal ob Klamottenläden, Cafe oder Clubs. Mit dem Bike erkundet Marc ganz Berlin und holt sich dabei Meinungen der beteiligten Personen ein. In Berlin trifft er Dana Roski und Joyce Binnebose von Wald Berlin.

Hier weiterlesen!

Entdecke die Welt der IBM Whitebox

09.7.2013
Willy
Stuff

Untitled-copy9

Dieser Clip hier ist Teil einer vierteiligen IBM Reihe zu Smarter Commerce-Lösungen aus den vier Bereichen Einkauf, Marketing, Vertrieb und Service. In der sogenannten Whitebox bewegt sich in allen viert Clips eine Akteurin in einer Welt, wie hier zu sehen im Straßenverkehr mit Motorrädern oder Fahrrädern, welche sie auch selbst designt. So kommt es auch, dass sich ein Motorradhersteller mit IBM zusammengetan hat, um die genauen Vorstellungen der Kunden verwirklichen zu können.

Sponsored Post

Sommerzeit – Grillzeit

02.7.2013
Willy
Stuff

d0648dba7a

Eines der Dinge, die ich am Sommer am meisten liebe, ist das saftige Fleisch auf dem Grill, wenn es schön brutzelt. Dazu braucht man natürlich auch einen sehr guten Grill, damit das ganze auch super schmeckt. Was man da nicht dazu zählen darf, sind Einwegrills, die man auf Festivals einmal benutzt und dann weghaut. Wir reden hier von hochwertigen Grills, die einiges aushalten und dazu auch noch schön aussehen. Solche Geräte, bei der die Flamme wie ein Kunstwerk aussieht und der Geruch ein angenehmes Erlebnis ist. Und da kommt Weber ins Spiel. Ich bin dieses Jahr wirklich das erste mal richtig am überlegen, ob ich mir einen vernünftigen Holzkohlegrill kaufen möchte, der auch gern etwas kosten kann. Und nach meinen Recherchen bin ich da sofort auf Weber gestoßen, die sowas wie der Porsche unter den Grillherstellern ist. Egal ob Gasgrill, Kohlegrill oder einfach nur Zubehör, mehr dazu hier. Bei Edinger findet ihr eine große Auswahl an den feinsten Produkten, die ich euch zum absoluten Grillmeister in euerer Nachbarschaft machen.

Send this to a friend