Das Musst Du Hören: Qveen Herby – Wifey (Official Video)

Kennt ihr eigentlich Qveen Herby? Alle sprechen von Cardi B’s Bodak Yellow, aber sie ist vielleicht die beste Rapperin, die ich kenne. Früher ist sie als Karmin Covers unterwegs gewesen und mit einem legendären „Look At Me“-Cover (der Busta Rhymes-Part!) berühmt geworden. Jetzt mit neuem Image und noch besserer Technik am Start. Das erste Release „Busta Rhymes“ kam bereits vor 4 Monaten raus – auch auscheckenswert!

Kassetten? Was ist das?

Ich muss sagen, dass mich das Video schon ein bisschen traurig stimmt.. entweder wir werden alt oder die Erziehung schlug hier fehl. Kassetten waren ein Großteil meiner Jugend und inzwischen scheint dieses Medium schon ein Fremdkörper für viele zu sein.

mehr!

Die beeindruckendsten Pop-Up Cards in einem Video

Klingt vielleicht erstmal langweilig, finde ich aber einfach wunderschön. DAS ist Kunst!

Bier als Belohnung: Der Radeberger Kühlschrank im Berliner Hauptbahnhof [Anzeige]

[Anzeige]

Ein Bahnhof ist ja eher selten ein Ort, an dem man lange verweilt. Ohne genaue Statistiken zu kennen, dürften wohl 99% aller Anwesenden auf zwei bestimmte Sachen warten: Die Ankunft einer Person, die man von einer Reise abholen möchte, oder eben die eigene Abfahrt mit einem gebuchten Zug. So oder so: Die Zwischenzeit besteht meistens aus Warterei, gerne in Verbindung mit hektischem Trubel rundherum. Zeit, die man mit Sinnvollem füllen könnte.

Kurz und gut: Vor wenigen Tagen gab es für die Wartenden im Berliner Hauptbahnhof, einem der meist frequentierten Ankunfts- und Umstiegspunkte  des gesamten Landes, eine ziemlich geniale Aktion von Radeberger. Die sächsischen Bierbrauer haben einigen Personen die Wartezeit ein wenig versüßt, ihnen Quizfragen oder auch kleine, leicht vor Ort zu bewerkstelligende Aufgaben gestellt. Wurden diese beantwortet oder bewältigt, gab’s ne kleine, frische Belohnung für die Teilnehmer: eisgekühltes Bier aus dem daneben stehenden Kühlschrank. Ne wirklich nette Idee!

mehr!

Video-IV: Romano über Copyshops, Hochzeiten, Mutti & Ballett

Nach Kalender sollte unser Interview mit Romano am letzten offiziellen Sommertag stattfinden. Aber was haben wir bekommen? Graue Wolken und herbstliche Temperaturen … Da half nur eins: Quatschen bis die Zunge brennt und die Ohren glühen. Und genau das haben wir gemacht – über den Dächern Berlins.

Zu jedem Song seines Albums „Copyshop“ hat Romano eine Frage beantwortet. Ihr erfahrt, was Romano in Copyshops schon Verrücktes erlebt hat, wie er sich seine Traumhochzeit vorstellt, wo es in Köpenick am Schönsten ist und was er Mutti zum nächsten Geburtstag schenken würde:

mehr!

Send this to a friend