Püntklich zu Halloween – IKEA Singapur parodiert „The Shining“ in neuem Werbespot

22.10.2014
Willy
Film und TV, Video

Wenn das mal nicht das Zeug zu nem viralen Hit hat:

IKEA Singapore gets in the Halloween spirit (and promotes their late night shopping hours) with a new commercial that pays homage to Stanley Kubrick’s classic horror film, The Shining.

via TO

Sex mit Büroutensilien erklärt – Der Spot des Tages

15.10.2014
Willy
Film und TV, Werbung

Und das tolle an der Sache ist. Hier geht es nicht mal um ein Produkt oder so, nur um Sex.

Im Interview mit dem Guardian sagte Künstler Matus The First dazu:  “When sex becomes a routine it is necessary to change something. Therefore this is not a product commercial, because you can’t buy a solution to some things. … I felt though that in some cases it might be important for people to change something in their minds, and this commercial is not only about sex but also about thinking.”

via Gilly

The Wolf of System of a Down

14.10.2014
Willy
Film und TV, Music

Geht immer. Und passt auch perfekt.

via Nerdcore

Alle Figuren die Johnny Depp je gespielt hat, in einer Verkleidung

14.10.2014
Willy
Fashion, Film und TV

Bosslevel: 100000 – Das soll dem Typ erstmal jemand nachmachen. Krass

tRMPSOq

via Schlecky

Banksys “Exit Through the Gift Shop” aktuell auf arte+7

13.10.2014
Willy
Art & Design, Film und TV

Bildschirmfoto-2014-10-12-um-12.09.27

Die wunderbare Banksy-Doku lief am Wochenende auf arte und kann jetzt für 7 Tage lang in der Mediathek angeschaut werden. Sollte keiner verpassen.

Der französische Hobbyfilmer Thierry Guetta wird zum Thema seines eigenen Dokumentarfilms, als er seinen Cousin beim Anbringen bunter Mosaike filmt, die dem Computerspiel Space Invaders nachempfunden sind, und dabei im Frühjahr 2006 zufällig den Street-Art-Künstler Banksy kennenlernt. Nun will er lieber eine Reportage über den legendären – seine wahre Identität verbergenden – Sprayer drehen. Denn der Graffiti-Künstler ist ein Phantom, nur wenige wissen, wer er wirklich ist.

So verwundert es nicht, dass der Brite den Spieß umdreht und Guetta von seinem Vorhaben abbringt, die vermeintlich beste Street-Art-Dokumentation aller Zeiten zu drehen. Vielmehr überzeugt er ihn, die Perspektive zu wechseln und selbst als Künstler zu agieren. Unter dem selbst gewählten Pseudonym Mr. Brainwash fängt Guetta an, im großen Stil Kunst zu produzieren – Banksy unterstützt ihn dabei und filmt. Entstanden ist ein kurzweiliger und ironischer Film mit kritischen Seitenhieben auf Medien und Kommerz.

via Ronny

Send this to a friend