Neuer Trailer und Releasedate zu Iron Sky 2 – The Coming Race

19.7.2018
Dennis Jungfleisch
Film und TV

 

Hat ja nur rund drei Jahre Verspätung, aber sollte er wirklich kommen, freue ich mich extrem drauf.

Neuer Trailer zum Queen Film Bohemian Rhapsody

18.7.2018
Dennis Jungfleisch
Film und TV

Okay, spätestens jetzt habe ich so richtig Bock auf diesen Film. Geht nicht nur mir so oder?

Die Creative Cloud von Adobe: Hollywoods Hilfsmittel No. 1 [Anzeige]

03.7.2018
Tom
Film und TV, Video, Werbung
[Anzeige]

Bei einem Filmdreh wird nichts dem Zufall überlassen, das dürfte jedem klar sein. Dennoch entsteht bei einer Produktion weitaus mehr Rohmaterial, als im eigentlichen Film zu sehen ist: manche Szenen werden rausgeschnitten, manche um kleine, unwichtige Einstellungen gekürzt. Und dann gibt es natürlich noch die Szenen, die aus vielen verschiedenen Winkeln gefilmt werden, um dem Ganzen im Schnitt dann mehr Dynamik zu verleihen. Da bleibt viel Filmmaterial über.

Steht dann der grobe Schnitt, wird mit dem Material gearbeitet: Farben werden aufgehellt, Details betont, visuelle Effekte werden am Computer eingebaut, ebenfalls die Musik. Alles behutsam, alles bis zum höchsten Grad der Perfektion. „Post Production“ nennt sich dieser meist ziemlich umfassende Arbeitsschritt. Die Programme, mit denen gearbeitet wird, nutzen auch wir, sie sind Teil der Creative Cloud:

Premiere Pro CC für den Schnitt und die Bildbearbeitung oder After Effects CC, um Effekte, ja teilweise ganze Szenarien zu kreieren und ins bestehende Bild einzufügen. Bei uns Zuhause passiert das alles natürlich nur in kleinem Rahmen. Welche Arbeit hinter einer Hollywood-Produktion steckt, erklärt ein ganz Großer seines Fachs: der Producer und Editor Billy Fox:

Hier weiterlesen!

Teaser Trailer zu Tim Burtons „Dumbo“

15.6.2018
Dennis Jungfleisch
Film und TV

 

Disney, Tim Burton und Dumbo. Bitte lasst es so gut werden, wie es klingt. Einer DER Filme aus meiner Kindheit…

„Aufstand der Tiere – Animal Farm“ ab jetzt in der Arte Mediathek

13.6.2018
Markus
Film und TV

Die legendäre Zeichentrick-Adaption von George Orwells Roman „Animal Farm“ ist seit heute bis zum 19. Juni in der Arte-Mediathek verfügbar.

Unter der Regie von John Halas und Joy Batchelor wurde „Aufstand der Tiere“ 1954 der erste britische Animationsfilm überhaupt und einer der ersten, der sich an ein Erwachsenes Publikum richtet. Kurzgefasst geht es in dieser Fabel darum, dass eine Schreckensherrschaft durch eine andere ersetzt wird.

„Aufstand der Tiere“ zeichnet das düstere Bild politischer Herrschaftssysteme, besonders der Diktatur, und lässt sich dem utopischen Genre der Dystopien zuordnen.

Hier weiterlesen!

Send this to a friend